Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Putin erkennt Cherson und Saporischschja als unabhängige Staaten an

Regionaldesk

Katharina Indrich

Lokales

Foto: Marcus Merk

Treten Sie mit Katharina Indrich in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Katharina Indrich

Dillingen

So langsam wird das Salz knapp

Landkreis Schnee, Tauwetter, Schneeregen, Regen, Schnee - der Winter wartet momentan täglich mit neuen Überraschungen auf. Und nun wird mancherorts auch das Streusalz knapp. Noch, sagt Ludwig Zeller vom Kreisbauhof, reicht das Salz im Lager für fünf bis sechs Einsätze. "Über Weihnachten kommen wir also bestimmt noch." Dann ist der Kreisbauhof auf neue Lieferungen angewiesen. "Wir haben verschiedene Bestellungen laufen. Aber die Zulieferung läuft momentan recht zäh", so Zeller.

Wilhelm Rochau spendete 262 Euro aus dem Verkaufserlös seines Gedichtbandes "Im Wechsel der Jahre" für die Kartei der Not. Foto: Gaugenrieder
2 Bilder
Dillingen

Spende aus Erlös des Gedichtbuches

Zum 70. Geburtstag machte sich Bächingens Altbürgermeister Wilhelm Rochau ein ganz besonderes Geschenk. Er legte seinen ersten Gedichtband mit dem Namen "Im Wechsel der Jahre" auf. Das Büchlein gibt es zum Preis von fünf Euro in der Umweltstation Mooseum und beim Autor selbst zu erwerben.

Dillingen

Fleißig gemalt und gebastelt

Landkreis Sie haben ausgeschnitten, geklebt und gezeichnet: Fast 13 000 Kinder haben uns ihre selbst gebastelten Weihnachtskarten geschickt. Und eine ist schöner geworden als die andere. Da strahlt die Heilige Familie über das Kind in der Krippe, da wünscht der Schneemann frohe Weihnachten, da braust der Weihnachtsmann auf seinem Schlitten voller Päckchen am Himmel vorbei.

Die Entenschar rettete sich am gestrigen Vormittag vor dem Hochwasser der Donau ans Ufer der Lauinger Segré-Promenade. Foto: Gisela Ott
Dillingen

Nur kleinere Ausuferungen

Landkreis Durch das Tauwetter der vergangenen Tage und den Regen sind viele Flüsse in Bayern über die Ufer getreten und haben teils für Behinderungen gesorgt. Der Landkreis Dillingen war davon allerdings nicht betroffen, so Peter Bohmann, beim Landratsamt Dillingen zuständig für den Katastrophenschutz. "Die Donau bereitet uns derzeit aufgrund der Pegelstände keine Probleme", sagte Bohmann gestern Mittag. Am Abend lag der Pegel bei 4,34 Metern. Auch die Vorhersagen würden darauf hindeuten, dass sich die Lage nicht zuspitzen werde. "Vorausgesetzt, es gibt keine weiteren starken Niederschläge und das Tauwetter hat ein Ende."