Newsticker
RKI meldet 9727 Corona-Neuinfektionen und 65 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Unsere Autoren
  3. Redaktion: Luzia Grasser

Neuburger Rundschau

Luzia Grasser

Lokales

Foto: Alexander Kaya

Luzia Grasser schreibt seit 2009 für die Neuburger Rundschau. Sie berichtet aus dem Ingolstädter Büro schwerpunktmäßig über Themen aus Wirtschaft, Lokalpolitik und Justiz. Zuvor war sie als Redakteurin in Illertissen und in Neuburg tätig.

Im Landkreis Eichstätt geboren und aufgewachsen, absolvierte Luzia Grasser zunächst eine Ausbildung zur Buchhändlerin, ehe sie von 2002 bis 2006 in Eichstätt und Ingolstadt Germanistik und BWL studierte. Anschließend war sie Volontärin an der Günter-Holland-Journalistenschule in Augsburg.

Treten Sie mit Luzia Grasser in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Luzia Grasser

Der Raffinieriekonzern Petroplus, der auch eine Raffinerie in Ingolstadt betreibt, steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Wie die Zukunft des Unternehmens und damit auch der Ingolstädter Raffinerie aussieht, ist noch ungewiss.
Petroplus

Der Geldhahn ist zu

Ein Kredit über eine Milliarde Dollar wurde eingefroren. Ungewissheit in Ingolstadt

Gericht

Eklat unter Juristen

Staatsanwalt zweifelt an der Unparteilichkeit des Richters. Noch immer gibt es kein Urteil im Untreue-Prozess gegen Hans Prechter und Georg Hammerschmid

Tagesmütter sind gefragt in Ingolstadt und in der gesamten Region, denn immer mehr Eltern sind berufstätig und brauchen deshalb tagsüber eine qualifizierte Betreuung für ihre Kinder.
Mobile Familie

Schlangestehen bei den Tagesmüttern

Der Bedarf an Tagesmüttern ist nicht nur in Ingolstadt, sondern auch im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen enorm. Qualifizierungskurse bereiten die Frauen vor

Im Zweifel für den Angeklagten

Viele Lügen, viele Zweifel

Mit einem Freispruch für den 41-Jährigen Angeklagten endete der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs vor dem Ingolstädter Gericht.

Hochschule

Ein Urgestein wird Präsident

Walter Schober wird zum Nachfolger von Gunter Schweiger gewählt

Prozess in Ingolstadt

Ein kleiner Hund als Schweigegeld

Ein 45-Jähriger soll seine Stieftochter über zwei Jahre hinweg missbraucht haben. Aus Sorge um ihre Halbschwester traute sich die heute 18-Jährige nicht, den Mann anzuzeigen.

Unter den Gleisen am Ingolstädter Hauptbahnhof wird ein Tunnel gebaut. Er soll im August fertig sein.
Hauptbahnhof

Licht am Ende des Tunnels

Noch bis März 2013 soll der Umbau dauern – wenn alles nach Plan läuft

Gericht

Die Wahrheit bleibt unter der Decke

Angeklagter vom Vorwurf des Missbrauchs einer Rentnerin freigesprochen

Gericht

Hehlerei mit leeren Boxen

39-Jähriger soll geklaute Gitterboxen gewinnbringend weiterverkauft haben

Verhandlung

Missbrauch und viele Lügen

Gericht braucht die Aussage der Stiefmutter. Die lebt jetzt im Frauenhaus