Newsticker

Pflicht-Corona-Tests: Einreisende aus Risikogebieten müssen sich ab Samstag testen lassen

Donauwörther Zeitung

Manuel Wenzel

Lokales

Bild: Jochen Aumann

Seit 2011 ist Manuel Wenzel als Redakteur für die Donauwörther Zeitung tätig. In der Großen Kreisstadt wurde er 1984 auch geboren, 19 Jahre später machte er am dortigen Gymnasium sein Abitur. Anschließend studierte er an der Universität Augsburg Neuere und Neueste Geschichte, Soziologie und Europäische Ethnologie, ehe er 2009 die Ausbildung zum Redakteur an der Günter-Holland-Journalistenschule in Augsburg absolvierte.

Innerhalb der Donauwörther Redaktion betreute Manuel Wenzel mehrere Jahre die Stadt Rain und die Gemeinden aus dem Lechgebiet, mit dem Sportressort ist er als Vertretung ebenfalls bestens vertraut. Mittlerweile kümmert er sich verstärkt um das Thema Digitales sowie um die Planung und Produktion der Printausgabe.

Treten Sie mit Manuel Wenzel in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Manuel Wenzel

In rund vier Monaten ist die Zeit von Alex Käs in Rain abgelaufen, aber der Trainer verlässt den Verein auf eigenen Wunsch. 
Fußball

Alex Käs ist beim TSV Rain nur noch Trainer auf Zeit

Der 27-Jährige tritt Mitte August eine Stelle beim DFB an. Was er dort genau macht und warum er bis November parallel weiter Rains Regionalligakicker betreut.

Nach einem Felssturz, verursacht von einer anderen Gruppe, starb ein 46-Jähriger aus dem Landkreis beim Bergsteigen in Tirol.
Landkreis Donau-Ries

Tödlicher Felssturz wurde durch eine andere Gruppe ausgelöst

Die Bergsteiger aus der Region können offenbar nichts für das Unglück in Tirol, bei dem ein 46-Jähriger aus dem Ries ums Leben kam. Er war 300 Meter abgestürzt.

Bei einem Bergunfall in Tirol ist ein Mann aus dem Landkreis Donau-Ries gestorben.
Landkreis Donau-Ries

Bergsteiger aus dem Landkreis Donau-Ries stirbt bei Felssturz in Tirol

Tragischer Unfall in Tirol: Vier Bergsteiger aus dem Landkreis Donau-Ries werden von einer Felslawine überrascht. Ein Mann kommt dabei ums Leben.

Derzeit gibt es im Landkreis Donau-Ries 19 aktive Coronavirus-Fälle.
Landkreis Donau-Ries

Corona-Zahlen steigen wieder leicht an: Aktuell 19 Fälle

Phasenweise hatte es im Donau-Ries-Kreis nur einen sogenannten Indexfall gegeben. Infektion im Lechgebiet steht wohl nicht im Zusammenhang mit einer Kita.

Improvisationstalent war während der vergangenen Wochen bei Rains Trainer Alexander Käs gefragt. Für ihn geht es heute einige Tage in den Urlaub.  
Fußball-Regionalliga

Warum Rain trotz Corona-Pause sein Punktepolster ausbauen könnte

Alleine laufen, Training in Kleingruppen – beim TSV war zuletzt vieles anders als sonst. Der Coach blickt zurück und auf mögliche Verschiebungen in der Tabelle.

Gerhard Pfitzmaier (rechts) macht seinem Nachfolger Jürgen Raab den Weg ins Rathaus Münster frei.
Kommunalwahl 2020

Jede Liste in Münster mit sechs Gemeinderäten

Die Sitzverteilung des Gemeinderats in Münster steht fest.

Josef Schmidberger erhielt bei der Bürgermeisterwahl in Holzheim 91,8 Prozent.
Kommunalwahl 2020

Holzheim: Fast 92 Prozent für Josef Schmidberger

Die Wahlbeteiligung in Holzheim ist sehr hoch. Und der designierte Bürgermeister fährt ein starkes Ergebnis ein. Was er bis zu seinem Amtsantritt noch tun will.

Peter Mahl (links) gratuliert seinem designierten Nachfolger Stefan Roßkopf, der bei der Wahl am Sonntag 63,7 Prozent der abgegebenen Stimmen erhielt.
Kommunalwahl 2020

Stefan Roßkopf wird neuer Bürgermeister in Niederschönenfeld

Knapp 64 Prozent stimmen für den Kandidaten der Freien Wählergemeinschaft Niederschönenfeld. Damit tritt er im Mai die Nachfolge von Amtsinhaber Peter Mahl an.

An der Ludwig-Auer-Mittelschule in Donauwörth dürften demnächst einige Plätze leerbleiben.
Coronavirus

Nach Skifahrt in Südtirol: Mittelschüler sollen zuhause bleiben

60 Kinder der Donauwörther Ludwig-Auer-Mittelschule waren in Südtirol. Nun dürften ihre Klassenzimmer 14 Tage leer bleiben. Lehrprobe muss verschoben werden.

Die Ortsdurchfahrt in Otting muss gesperrt werden.
Otting

Otting wird für das restliche Jahr zu einer Großbaustelle

Die Ortsdurchfahrt wird bis 31. Dezember komplett gesperrt. Um die im März beginnende Baumaßnahme komme man aber nicht herum, sagt Bürgermeister Bernreuther.