Augsburger Allgemeine

Markus Bär

Bayern und Welt

Bild: Ulrich Wagner

Markus Bär, Jahrgang 1968, Studium der Politik- und Verwaltungswissenschaft in Hagen, Zeitungsvolontariat 1996 bis 1998, zwölf Jahre stellvertretender Leiter der Lokalredaktion Kaufbeuren/Buchloe, sechs Jahre Mitglied der Allgäu-Redaktion.

Seit April 2017 Mitglied der Redaktion "Bayern und Welt" der Augsburger Allgemeine - unter anderem mit den Schwerpunkten Panorama und Medizin.

Treten Sie mit Markus Bär in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Markus Bär

Der Anführer der Gruppe zwang sein Opfer, sich mehrmals mit nacktem Gesäß auf eine heiße Herdplatte zu setzen. Das Opfer erlitt erhebliche Verbrennungen. Symbolbild
Kaufbeuren

Haftstrafe wegen Quälereien: Opfer musste sich auf heißen Herd setzen

Die Misshandlungen, die ein junger Kaufbeurer innerhalb einer Clique über Monate hinweg erdulden musste, können mit Recht als bestialisch bezeichnet werden.

Ein besonders brutaler Fall wird aktuell vor dem Landgericht Kempten verhandelt.
Kaufbeuren

Opfer auf dem Herd verbrannt: Drei junge Männer vor Gericht

Ein 23-Jähriger soll zusammen mit zwei Komplizen einem jungen Mann schwere Verbrennungen zugefügt haben. Doch das war wohl nur der Höhepunkt einer Orgie sadistischer Spielchen.

Allgäuer Kässpatzen ist das Nationalgericht des Allgäus.
Brauchtum im Allgäu

Neuer Abschluss: Pauken für das Allgäu-Diplom

Der Allgäuer Heimatbund hat einen neuen Bildungsabschluss eingeführt: Man kann nun im Allgäu das "Allgäu-Diplom" erwerben.

In München wird ein Therapiezentrum für "Hochgefährliche" eröffnet, die nach ihrer Haftstrafe nicht in Sicherungsverwahrung genommen werden.
Modellprojekt

Therapie für "Hochgefährliche": Ambulanz für Gewaltstraftäter in München

In München gibt es demnächst eine Therapie für "Hochgefährliche", die nicht in Sicherungsverwahrung sind. Die Einrichtung soll im Sommer eröffnet werden.

Franz Josef Pschierer, Melanie Dworacek, Stefanie Moser und Stefan Bosse (von links) stellen sich zur Wahl.
Landtagswahl

Franz Josef Pschierer will „50 plus x“

Staatssekretär erhält großen Zuspruch bei der Nominierungsversammlung

Kinderhände verarbeiten seelische Probleme mit einer Kunsttherapie.
Schwaben

Immer mehr Kinder müssen in psychiatrische Behandlung

Immer mehr junge Menschen müssen in der Region psychiatrisch behandelt werden. Aber die Betten fehlen.

Gelöbnis in der Donauwörther Alfred-Delp-Kaserne
Bundeswehrreform

Kommunen fordern Geld und Arbeitsplätze vom Freistaat

Die Kommunen, die bald ohne Bundeswehrsoldaten auskommen müssen, erwarten finanzielle Hilfe vom Freistaat. Das bekam auch Staatskanzleichef Kreuzer in Donauwörth zu hören.

Meinung

Staat in der Verantwortung

Nach Verkündung der Standortschließungen braucht es verbindliche Regelungen, damit die Zivilbeschäftigten der Bundeswehr in der Region Verwendung finden.

Auf einer Tagung beschäftigten sich bayerische Nervenärzte mit König Ludwig II..
2 Bilder
Nervenärztetag

Mythos Ludwig II.: Ein nahezu schizophrener Mörder?

Peter Gauweiler nähert sich dem Märchenkönig auf juristische Weise. Und ein Psychiater sieht im Monarchen einen Mann, der starb, weil ihn ein Mord überanstrengte.

Klinikum Kaufbeuren

Das Ende der Sanierung rückt in Sichtweite

Arbeiten des B-Traktes fast abgeschlossen