Newsticker

Börsengang des Tübinger Biotechunternehmens CureVac erwartet

Günter Holland Journalistenschule

Marlene Weyerer

Volontärin

Marlene Weyerer
Bild: Jochen Aumann

Marlene Weyerer, 1995 in München geboren, studierte erst Chemie in ihrer Heimatstadt, dann Journalismus in Mainz. Dort arbeitete sie als Werkstudentin beim ZDF. Praktika hatte sie bei der Süddeutschen Zeitung, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, BR und SWR.

Seit Januar 2020 ist sie Volontärin bei der Günther-Holland-Journalistenschule in Augsburg. Derzeit schreibt sie in ihrem Lokaljahr für die Aichacher Nachrichten über das schöne Wittelsbacher Land.

Treten Sie mit Marlene Weyerer in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Marlene Weyerer

Im Heißluftballon hat man eine wunderschöne Sicht auf das Wittelsbacher Land. Von oben sieht die Paartalbahn am Bahnhof in Obergriesbach aus wie eine Modelleisenbahn.
Aichach-Friedberg

Mit dem Heißluftballon über das Wittelsbacher Land schweben

Der Heißluftballon mit dem Logo des Wittelsbacher Lands ist häufig am Himmel zu sehen. Wer damit fahren will, muss im Sommer sehr früh aufstehen.

Ein 20-Jähriger war dabei erwischt worden, wie er an der B300-Brücke bei Unterwittelsbach Graffiti an die Wand sprüht. Er hat die Wand aber mittlerweile bereits überstrichen.
Aichach

Aichacher sprüht Graffitis an die B300-Brücke – und übermalt sie wieder

Graffitis und eine Menge Drogen: In Aichach steht ein 20-jähriger Mann wegen mehrerer Straftaten vor dem Jugendgericht. Die Richterin lobt seine Einsicht.

Marlene Weyerer
Video

Video: Eine Ballonfahrt mit Ausblick ins Wittelsbacher Land

Immer wieder ist der Ballon mit dem Wittelsbacher-Land-Logo über der Region zu sehen. Wir sind mitgefahren. Unser Video zeigt die Sicht vom Ballon aus.

Das Lagerhaus in Motzenhofen mit den derzeit (noch) vier Silos, die bis zur Ernte im nächsten Jahr auf die doppelte Kapazität erweitert werden sollen.
Aichach-Friedberg

Getreide: Wie steht es um die Ernte im Wittelsbacher Land?

Die Getreideernte ist dieses Jahr sehr ertragreich. Was das für die Mitarbeiter bedeutet und welche Auswirkungen das auf den Markt hat.

27 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Aindling sind First Responder. Sie fahren nachts zu Notfällen. Meist sind sie innerhalb weniger Minuten da. Materialien und auch ihr Wagen sind über Spenden finanziert.
Aindling

Jede Sekunde zählt: Nachtschicht bei den First Respondern in Aindling

Aindling hat einen professionellen Rettungsdienst - aber nur tagsüber. Nachts helfen die First Responder im Notfall. Ein Ehrenamt, das auch psychisch belastet.

Rentner aus Sielenbach bemerkt an der Kasse in einem Aichacher Supermarkt: Er hat seinen Geldbeutel vergessen.
Sielenbach

Gute Tat: Junge Frau legt Rentner aus Sielenbach Geld an der Kasse aus

Ein Rentner aus Sielenbach bemerkt an der Kasse in einem Aichacher Supermarkt: Er hat seinen Geldbeutel vergessen. Die Hilfe, die er erhält, ändert seine Sichtweise.

Die Liedermacherin Monika „Moni“ Wagner aus Tödtenried startet durch: Sie spielt drei Konzerte im Canada und hat außerdem einen Song mit dem Musiker und Moderator Werner Schmidbauer aufgenommen.
Wittelsbacher Land

Die Liedermacherin Moni Wagner startet nach der Corona-Krise durch

Die Singer-Songwriterin Moni Wagner meldet sich zurück. Im Interview erzählt sie, wie es zur Single mit Werner Schmidbauer gekommen ist.

Marlene Weyerer
Video

Drei Fragen an Moni Wagner

Moni Wagner, Singer-Songwriterin aus dem Sielenbacher Ortsteil Tödtenried, bringt eine neue Single raus. Zusammen mit dem Liedermacher Werner Schmidbauer singt sie "Zeit soi steh bleim".

Im Affinger Ortsteil Mühlhausen weiden öfter viele Schafe in freier Natur, wie hier die Herde von Josef Hartl. Kann der Wolf auch diesen Tieren gefährlich werden?
Aichach-Friedberg

Wolf in Aichach-Friedberg: Bauern haben Angst, Tiere auf der Weide zu lassen

Ein unbekanntes Tier hat im Hollenbacher Ortsteil Igenhausen sieben Schafe gerissen. Wahrscheinlich war es ein Wolf. Nun machen sich Tierhalter Sorgen.

Das Traditionsgasthaus Peterhof in Kühbach hat einen neuen Pächter.
Aichach-Friedberg

Corona zwingt viele Wirte im Kreis Aichach-Friedberg zur Schließung

Die Corona-Krise bringt manche Restaurants in wirtschaftliche Nöte. Vor allem im Süden müssen mehrere Lokale aufgeben. Nachfolger sind schon in Sicht.