Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet

Augsburger Allgemeine

Martin Gehlen

Korrespondent Nahost

Martin Gehlen
Bild: Ulrich Wagner

Martin Gehlen ist Nahost-Korrespondent der Augsburger Allgemeinen.

Treten Sie mit Martin Gehlen in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Martin Gehlen

In der Vergangenheit feierten irakische Kräfte die Zurückdrängung des Islamischen Staats. Jetzt ist der IS wieder auf dem Vormarsch.
Terrorismus

Mehr als 430 Anschläge: IS hat Comeback in der Corona-Krise

Bereits mehr als 430 Anschläge gehen seit Jahresbeginn auf das Konto des sogenannten „Islamischen Staats“. Wie die Organisation von der Krise profitiert.

Der damalige ägyptische Präsident Husni Mubarak im Jahr 2010 in Berlin. Er ist am Dienstag im Alter von 91 Jahren gestorben.
Ägypten

Ägyptens moderner Pharao: Ex-Präsident Hosni Mubarak ist tot

Der Arabische Frühling zwang Hosni Mubarak 2011 zum Rücktritt. Wie das Land nach seinem Tod zurückblickt.

Die Bundeswehr bildet im Nordirak kurdische Peschmerga aus - dieser Einsatz geht vorerst weiter.
Nahost

Warum es der Bundeswehr im Irak zu gefährlich wird

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer lässt die ersten Soldaten aus dem Irak ausfliegen. Was aus den US-Truppen im Krisengebiet wird, ist offen.

Eine riesige Menschenmenge folgt dem Aufruf der iranischen Führung, sich dem Trauerzug für den wichtigsten Vertreter des iranischen Militärs im Ausland, Ghassem Soleiman, anzuschließen. Der General war in der Nacht auf Samstag bei einer US-Kommandoaktion im Irak gezielt getötet worden.
US-Attacke im Irak

"Tod für Amerika": Hunderttausende bei Trauermarsch für Soleimani

Hunderttausende trauern im Iran um General Soleimani, viele fordern Rache an den USA. In Israel überwiegt hingegen die Erleichterung über die gezielte Tötung.

Demonstranten haben vor der US-Botschaft im Irak Feuer gelegt. Den zweiten Tag in Folge ist es in Bagdad zu Ausschreitungen gekommen.
Krise

Nahost-Konflikt eskaliert: Der Iran zündelt im Irak

Anhänger der pro-iranischen Miliz Kataib Hisbollah haben die US-Botschaft in Bagdad belagert. US-Präsident Trump hat darauf mit der Entsendung neuer Truppen reagiert.

Ein Protestler schleudert einen Stein auf das Botschaftsgebäude der USA in Bagdad.
Kommentar

Nach Zündelei in Bagdad: Der Iran ist isoliert

Im Irak eskaliert die Lage nach der Belagerung der US-Botschaft immer weiter. Und das nahöstliche Staatengefüge erodiert immer weiter.

Abu Bakr al-Bagdadi auf einem undatierten Archivfoto.
Terrormiliz

Jagd auf Islamisten-Führer: Woher Bagdadis Unterhose kam

Über die Jagd auf den Islamisten-Führer werden immer mehr Details bekannt. Die Amerikaner waren vorher bestens informiert - ein seltener geheimdienstlicher Glücksfall.

Protest gegen die türkische Militäroffensive in Syrien: Eine Frau hält das Porträt eines kurdischen Kämpfers, der im Kampf gegen die Terrormiliz IS getötet wurde.
Hintergrund

Volk ohne Staat: Das sind die Kurden

Das Siedlungsgebiet der Kurden ist oft abgelegen und unwegsam. Vor allem aber erstreckt es sich über mehrere Länder.

Satellitenaufnahmen zeigen gewaltigen Rauchschwaden auf der größten Ölraffinerie in Saudi-Arabien.
Konflikt

Gefährliches Feuer am Krisenherd Saudi-Arabien

Der Angriff auf eine der wichtigsten saudischen Ölanlagen lässt auch in Deutschland Verbraucherpreise steigen. Wer steckt hinter der Drohnenattacke?

Ein Video-Standbild zeigt Rauchwolken, nachdem mehrere Drohnenangriffe unter anderem die größte Ölraffinerie in Saudi-Arabien getroffen und Brände ausgelöst haben.
Militärkonflikt

USA machen Iran für Drohnenangriffe in Saudi-Arabien verantwortlich

Drohnen greifen die größte Ölraffinerie Saudi-Arabiens an und verursachen einen drastischen Produktionseinbruch. Die USA machen den Iran dafür verantwortlich.