Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland beginnt neue Welle von Raketenangriffen – Luftalarm in gesamter Ukraine

Schwabmünchner Allgemeine

Maximilian Czysz

Lokales

Foto: Marcus Merk

Maximilian Ulrich Czysz [gesprochen Tschech], Jahrgang 1975, schreibt mit Unterbrechungen seit 1996 für die Augsburger Allgemeine. Er gewann 2005 mit Kollegen den zweiten Preis beim "Bundes-Wahl-Award" der Bundeszentrale für politische Bildung. 2016 erhielt er den renommierten Konrad-Adenauer-Preis für eine Zeitungsserie über eine geheime Düsenjäger-Fabrik im Wald bei Zusmarshausen. Auf eine Initiative von Czysz entstand dort 2018 ein Gedenkweg, der an das Waldwerk Kuno und das Unrecht vor der eigenen Haustüre erinnert.

Von Czysz stammt auch die Kriminalgeschichtensammlung "Mordsgeschichten aus Bad Tölz und dem Isarwinkel" sowie "Mordsgeschichten - die kleinen und großen Sünden unserer Vorfahren". 2019 wurde eine weitere Zeitungsserie von Czysz beim Deutschen Lokalsport-Preis ausgezeichnet. Zuletzt sind im Verlag Hans Högel die „Bildergeschichten“ erschienen, eine bunte Sammlung von Geschichten über Land und Leute aus dem Unterallgäu. Czysz leitet seit 2020 zusammen mit Christoph Frey die Redaktion Schwabmünchen.

Treten Sie mit Maximilian Czysz in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Maximilian Czysz

Günzburg

Seehofer sichert seine Unterstützung zu

Ursberg Zuletzt grollte und grantelte er noch: Immer wenn das Wochenende anbreche, dann erreichten ihn Hiobsbotschaften. Vor einer Woche musste der neue bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer das Rücktrittsgesuch von Bundesfinanzminister Michael Glos entgegennehmen. Beim Besuch im Dominikus-Ringeisen-Werk war Seehofer wieder besser gelaunt. "Nach langer Zeit ist das jetzt wieder ein schöner Tag und Termin - wenn nichts mehr nachkommt", sagte Seehofer gestern beim Besuch des Dominikus-Ringeisen-Werks in Ursberg.

Krumbach

Seehofer sichert seine Unterstützung zu

Ursberg Zuletzt grollte und grantelte er noch: Immer wenn das Wochenende anbreche, dann erreichten ihn Hiobsbotschaften. Vor einer Woche musste der neue bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer das Rücktrittsgesuch von Bundesfinanzminister Michael Glos entgegennehmen. Beim Besuch im Dominikus-Ringeisen-Werk war Seehofer wieder besser gelaunt. "Nach langer Zeit ist das jetzt wieder ein schöner Tag und Termin - wenn nichts mehr nachkommt", sagte Seehofer gestern beim Besuch des Dominikus-Ringeisen-Werks in Ursberg.

Ursberg

Seehofer sichert seine Unterstützung zu

Ministerpräsident Horst Seehofer war gestern in Ursberg. "Nach langer Zeit ist das jetzt wieder ein schöner Tag und Termin - wenn nichts mehr nachkommt", sagte Seehofer gestern beim Besuch des Dominikus-Ringeisen-Werks in Ursberg. Dabei sicherte er Unterstützung zu. Von Maximilian Czysz

Krumbach

Eine Schule geht auf die große Reise

Thannhausen Es wird für viele das größte Abenteuer ihres Lebens: In der vorletzten Woche vor den Sommerferien wandern die Thannhauser Hauptschüler in fünf Etappen auf dem Jakobsweg bis nach Ottobeuren im Unterallgäu.

Krumbach

Eine Schule geht auf die große Reise

Thannhausen Es wird für viele das größte Abenteuer ihres Lebens: In der vorletzten Woche vor den Sommerferien wandern die Thannhauser Hauptschüler in fünf Etappen auf dem Jakobsweg bis nach Ottobeuern im Unterallgäu.

Krumbach

Brandschutz hat oberste Priorität

Thannhausen Rund 280 000 Euro kostet die Stadt ein Paket zum Umbau und zur Erweiterung des Stadlerstifts. Oberste Priorität hat der Brandschutz. Die Kämmerei soll nun darstellen, was tatsächlich finanziell darstellbar ist.

Günzburg

Über 4200 Euro für Braut aus Eichenholz

Riedheim Eiche ist der Renner: Das ist ein Trend, der bei der Versteigerung von Werthölzern aus dem gesamten mittelschwäbischen Raum in Riedheim deutlich wurde. Der teuerste Stamm, die sogenannte Braut, ging für 4200 Euro an einen Furnierhersteller. Der etwa 200 Jahre alte Baum stammt aus einem Privatwald in der Nähe von Leipheim.

Krumbach

"Braut" aus Eiche bringt über 4200 Euro ein

Riedheim Eiche ist der Renner: Das ist ein Trend, der bei der Versteigerung von Werthölzern aus dem gesamten mittelschwäbischen Raum in Riedheim deutlich wurde. Der teuerste Stamm, die sogenannte Braut, ging für 4200 Euro an einen Furnierhersteller. Der etwa 200 Jahre alte Baum stammt aus einem Privatwald in der Nähe von Leipheim.

Polizeibeamte und Spurensicherung auf der Tattankofener Brücke bei Geretsried.
Kriminalfälle

Die Isar zieht das Verbrechen an

Mitten in der Isar entdeckte ein Passant vor Kurzem zwei Männerarme. Der grausige Fund bei Geretsried (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) ist jedoch nicht der erste dieser Art in dieser Gegend. Schon ein Mal wurden nicht weit davon entfernt Leichenteile gefunden. Von Maximilian Czysz

Krumbach

"Braut" aus Eiche bringt über 4200 Euro ein

Riedheim Eiche ist der Renner: Das ist ein Trend, der bei der Versteigerung von Werthölzern aus dem gesamten mittelschwäbischen Raum in Riedheim deutlich wurde. Der teuerste Stamm, die sogenannte Braut, ging für 4200 Euro an einen Furnierhersteller. Der etwa 200 Jahre alte Baum stammt aus einem Privatwald in der Nähe von Leipheim.