Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen

Augsburger Allgemeine Land

Oliver Reiser

Lokalsport

Foto: Marcus Merk

Oliver Reiser schreibt seit 1988 für die Augsburger Allgemeine. In der Ausgabe Augsburger Land ist er seit 1998 für den Sport zuständig. Zuvor war er zehn Jahre in selber Funktion bei der Wertinger Zeitung tätig. In Fußballkreisen wird gemunkelt, dass er jeden Sportplatz schon an der Beschaffenheit des Rasens erkennt. Er berichtet aber auch über Pop- und Rock- sowie Kabarett- oder Comedy-Veranstaltungen aus den Stadthallen in Gersthofen und Neusäß.

Der 1958 in Augsburg geborene Ur-Gersthofer ist gelernter Kaufmann im Groß- und Außenhandel. Erst 1988 konnte er sein Hobby zum Beruf machen. Seit vier Jahren hat er eine neue Leidenschaft: Großvater sein.

Treten Sie mit Oliver Reiser in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Oliver Reiser

Lokales (Augsburg Land)

Die weißen Westen nicht bekleckern

Bisher sind die Tischtennis-Frauen des TTC Langweid mehr oder weniger mühelos durch die Reihen der 2. Bundesliga marschiert. Nach dem freiwilligen Rückzug aus der Eliteliga konnte sich mancher Zuschauer auf der Tribüne ein müdes Gähnen nicht verkneifen. Zum Jahresabschluss gibt es nun endlich wieder mal einen Kracher.

Lokales (Augsburg Land)

Die weißen Westen nicht bekleckern

Bisher sind die Tischtennis-Frauen des TTC Langweid mehr oder weniger mühelos durch die Reihen der 2. Bundesliga marschiert. Nach dem freiwilligen Rückzug aus der Eliteliga konnte sich mancher Zuschauer auf der Tribüne ein müdes Gähnen nicht verkneifen. 18:0 Punkte - das spricht für gepflegte Langeweile. Zum Jahresabschluss gibt es nun endlich wieder mal einen Kracher.

Lokales (Augsburg Land)

Tag der Torjäger im Unterhaus

Es war der Tag der Torjäger in den A-Klassen. Beim 11:0 des SV Gün-Weiß Baiershofen gegen den SV Villenbach traf Peter Wiedemann sechs Mal ins Schwarze. Je vier Treffer erzielten Pitt McCoy beim 7:2 des FC Emersacker gegen den CSC Batzenhofen und A-Jugend-Spieler Florian Winter beim 9:0 des TSV Diedorf gegen den FC Reutern.

Lokales (Augsburg Land)

Respekt vor dem Original

Es gibt einige wenige Stimmen in der Rock- und Popszene, die man sofort erkennt: Joe Cocker, Rod Stewart, Phil Collins und - Chris Norman. Seine unverwechselbare Röhre setzt der Engländer in erster Linie für leichte Popmusik ein. Dass leicht nicht gleich seicht, Schmelz nicht gleich Schmalz bedeuten muss - davon konnten sich gut 800 Fans in der Gersthofer Stadthalle überzeugen.

Lokales (Augsburg Land)

Vor dem Spitzenspiel warten noch zwei Pflichtaufgaben

Die ganze Konzentration gilt dem 8. Dezember. An diesem Datum steigt das absolute Spitzenspiel der 2. Tischtennis-Bundesliga. Der TTC Langweid und Hassia Bingen kämpfen um die Meisterschaft und den Aufstieg.

Lokales (Augsburg Land)

Im Bodenkampf auf höchster Ebene

Ein Judo-Kampf besteht aus zwei Teilen. Zunächst stehen sich die beiden Partner gegenüber, auf ein Signal des Schiedsrichters gehen sie in den Bodenkampf über. Patrick Ziegelmeier legt sich in seiner Spezialdisziplin gleich auf die Matte. "Der Bodenkampf ist meine Stärke", lacht der 36-Jährige.

Lokales (Augsburg Land)

Alle reden vom Wetter . . .

"Alle reden vom Wetter - wir nicht." Das war lange vor den unsäglichen Streiks einmal eine Werbeslogan der Deutschen Bundesbahn. Noch heute gilt diese Botschaft für die Fußballer aus dem Nordwesten des Kreises Augsburg.

Lokales (Augsburg Land)

CSC Batzenhofen-Hirblingen feiert Premiere der Goldene Raute

Rein sportlich hat der CSC Batzenhofen-Hirblingen bisher erst einmal in seiner Geschichte den Sprung aus dem Fußball-Unterhaus geschafft. Dennoch spielt der Klub aus dem Nordwesten von Gersthofen in der ersten Liga.

Lokales (Augsburg Land)

Mit edlen und weniger edlen Körperteilen

Als Kemal Ergenler in der 70. Minute zum 2:0 einschoss, war klar, dass der TSV Gersthofen die drei Punkte aus dem Rieser Sportpark mitnehmen würde. Und Volkan Cantürk, Torjäger (5 Treffer) und Spielmacher, kam auf der Tribüne ins Grübeln: "Seit ich verletzt bin, haben die Jungs nicht mehr verloren."

Lokales (Augsburg Land)

Abstiegsgespenst, Schmuddelwetter und innerem Schweinehund getrotzt

Der Stadionsprecher im Rieser Sportpark, der bald nach dem "Bomber der Nation" in Gerd-Müller-Stadion umbenannt werden soll, bedankte sich schon vor Spielbeginn bei den wenigen Zuschauern, dass sie an diesem "schlimmen Nachmittag" gekommen waren. Damit meinte er in erster Linie das ätzende Wetter.