Newsticker

Donald Trump verkündet Ende der Zusammenarbeit mit der WHO

Augsburger Allgemeine

Rudi Wais

Chef vom Dienst

Bild: Ulrich Wagner

1985 Volontariat bei der Augsburger Allgemeinen. 1987 Redakteur in der Lokalredaktion Augsburg Land. 1988 Redakteur in der Wirtschafsredaktion. 1993 Politikredaktion, verantwortlicher Redakteur. 1999 Korrespondent in Berlin.  Seit Januar 2017 Chef vom Dienst.

1993 bis 1999 berufsbegleitend Dozent an der Akademie der Bayerischen Presse, der Universität Eichstätt und am Institut für Publizistische Bildungsarbeit. 1999 bis 2016 Mitglied im Deutschen Presseclub und der Bundespressekonferenz.

Treten Sie mit Rudi Wais in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Rudi Wais

Kanzlerin Angela Merkel.
Finanzkrise

Beim Thema Steuern bleibt sich Kanzlerin treu

Nur wegen der Finanzkrise will Kanzlerin Angela Merkel die Steuern nicht senken. Der Druck aus den eigenen Reihen nimmt jedoch zu. Von Rudi Wais

Verpasste den Besuch bei der Kanzlerin: Torsten Frings.
2 Bilder
Nationalmannschaft

Warum Frings die Kanzlerin versetzte

Beim Mannschaftsbesuch der Deutschen Elf bei Angela Merkel hat Torsten Frings die Kanzlerin versetzt. Hatte er nichts passendes anzuziehen? Eine Randbemerkung von Rudi Wais

Internet-Ausbau

Schlappes Tempo, mieser Service

Lahmes Übertragungstempo, teure und überforderte Hotlines, komplizierte Anbieterwechsel: Im Geschäft mit Internetanschlüssen liegt einiges im Argen in Deutschland. Nahezu die Hälfte aller Nutzer surft deutlich langsamer als vom Provider versprochen. Von Rudi Wais

Rudi Wais
Reform

Koalition beschließt Kompromiss zur Erbschaftsteuer

Mit der Reform der Erbschaftsteuer hat die Koalition eines derumstrittensten Vorhaben dieser Wahlperiode in trockene Tücher gewickelt.

Steinbrück: Lage weiter hoch gefährlich - «Plan B»
Antworten zur Finanzkrise

Das größte Rettungspaket in der Geschichte Deutschlands

Peer Steinbrück hat nicht viel geschlafen - das sieht man ihm an. Bis zwei Uhr morgens saß er mit der Kanzlerin und Mitarbeitern zusammen, um das größte Rettungspaket in der Geschichte der Republik zu schnüren. Von Rudi Wais

Rudi Wais
Politik

Vertrauen, Vertrauen, Vertrauen

Berlin - Vertrauen ist der Anfang von allem. Die wichtigste Währung der globalen Finanzindustrie, sagt Angela Merkel, "ist das Vertrauen". Die Kreditkrise, die diese Märkte nun durcheinanderschüttelt, ist für sie deshalb nicht nur eine ökonomische Herausforderung: In Wirklichkeit, findet die Kanzlerin, gehe es doch um viel, viel mehr. "Es geht um das Vertrauen in unsere Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung."

Koalitionsrunde beschließt

Die Steuerzahler sollen um 12 Milliarden Euro entlastet werden

Um fast zwölf Milliarden Euro sollen Steuer- und Beitragszahler künftig entlastet werden. Die finanziellen Ersparnisse erstrecken sich von der Erhöhung des Kindergeldes bis hin zu steuerlichen Vergünstigungen bei der Beschäftigung von Haushaltshilfen. Von Rudi Wais

Hypo Real Estate

Der Minister und die Krise

Berlin - Peer Steinbrück war sich sicher: Ein staatlichesMilliardenpaket, wie die US-Regierung es für ihre gebeutelten Bankenschnürt, sei in Deutschland weder nötig noch sinnvoll.

Rudi Wais
Hintergrund

Beck tritt zurück - aus Respekt vor sich selbst

Der abgetretene SPD-Chef Kurt Beck hat sich als Opfer einer Intrige innerhalb seiner Partei dargestellt. So sollen bewusst Fehlinformationen an die Medien gespielt worden sein. Doch Beck räumt auch eigene Fehler ein. Von Rudi Wais.

Führungswechsel: Kurt Beck macht für Franz Müntefering Platz.
Voting
Kommentar zur Lage der SPD

Die Kunst der Selbstdemontage

In der zweifelhaften Kunst der politischen Selbstdemontage bleibtdie SPD unerreicht. Was mit der Kür eines neuenKanzlerkandidaten einen Schlussstrich unter die Flügelkämpfeund Querelen ziehen sollte, endet in einemDesaster, meint unserer Kommentator Rudi Wais