Newsticker
Selenskyj: Ukrainische Streitkräfte haben russischer Armee "das Rückgrat gebrochen"

Augsburger Allgemeine

Rüdiger Heinze

Kultur und Journal

Foto: Ulrich Wagner

Rüdiger Heinze wurde 1956 in Zwickau/Sachsen geboren und studierte in Frankfurt am Main Musikwissenschaft und Orchestermusik (Diplom 1982). Seit 1983 Musikredakteur der Augsburger Allgemeinen Zeitung, seit 2008 verantwortlich auch für Kunst und Theater.

Buch-Beiträge u. a. über die Sinfonik zwischen Joseph Haydn und Gustav Mahler in den Verlagen Bärenreiter/dtv; Programmheft-Beiträge u. a. für das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und die Salzburger Festspiele; Gastbeiträge u. a. für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, Handelsblatt, Die Deutsche Bühne; Katalog-Beiträge für Künstler der zeitgenössischen Kunst.

Treten Sie mit Rüdiger Heinze in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Rüdiger Heinze

Eine vornehme Hochzeit in Augsburger Tracht zeigt diese Supraporte von Joseph Christ,deren Restaurierung nun durch den Erlös einer Benefiz-Auktion gesichert werden soll.
Schaezlerpalais

Benefizauktion im Schaezlerpalais: "Kunst für die Kunst" zugunsten der Supraporten

Die letzten Supraporten im Augsburger Schaezlerpalais werden restauriert. Die Auktion "Kunst für die Kunst" soll die Finanzierung eines Bildes sichern. Möglich wurde sie durch ein Geschenk.

Das Hauptmotiv der Ausstellung ist links zu sehen. Der Titel der Arbeit von Hartwig Ebersbach lautet „Bilderverbrennung Göttliches Auge“.
Ausstellung

Der Künstler Hartwig Ebersbach zwischen Furor und Farbschlacht

Ausstellung Der Kunstraum am Pfarrhof Leitershofen präsentiert Arbeiten von Hartwig Ebersbach. Er ist ein Künstler, der auch noch im Alter Formen sprengt und Lehrbuchregeln überspringt.

Nun wird Dido (Ekaterina Semenchuk, vorne, Mitte) noch einmal in Liebe entflammen – weil die geflüchteten Trojaner das afrikanische Karthago erreichen und mit ihnen der Held Aeneas, der aber bald wieder Dido verlassen wird  …
Oper

Frauen sehen den Untergang voraus: "Les Troyens" an der Staatsoper München

Berlioz’ Oper „Les Troyens“ an der Staarsoper München enttäuscht: Regisseur Christophe Honoré verharrt in Lethargie und unproduktiver Provokation.

Im „Allerheiligenaltar“ von 1507 stellt Burgkmair Maria und Christus in den Mittelpunkt. Auf den Innenseiten des rechten und des linken Flügels scharen sich Patriarchen, Propheten, Apostel, Märtyrer und Jungfrauen.
Auktion

Heimkehr? Augsburger Gemälde-Tafel von Burgkmair wird in Köln versteigert

In Köln wird eine Gemälde-Tafel von Hans Burgkmair dem Älteren versteigert. Sie stammt aus Augsburg, vom Allerheiligenaltar in der Katharinenkirche.

Gitarrist Ronny Graupe, Bassist Henning Sieverts und Posaunist Nils Wogram spielten als „Symmethree“-Trio im Jazzclub Augsburg.
Konzert

Jazz trifft Bach: Henning Sieverts spielt mit seinem Trio im Jazzclub Augsburg

Das "Symmethree"-Trio des Bassisten Henning Sieverts erregt im Jazzclub Augsburg Staunen. Der Jazz blickt hier in den Olymp – hinauf zu Meister Bach.

Christian Schmitt an der Orgel von evangelisch St. Ulrich.
Orgelkonzert in Augsburg

Mystische Klänge und himmlische Steigerungen

Der philharmonische Artist in Residence Christian Schmitt musizierte in St. Ulrich – umständehalber nicht in der Basilika, sondern im evangelischen Kirchenhaus.

Reißbretthafte Szenerien präsentiert der Künstler Titus Schade im Kunstverein Augsburg.
Ausstellung

Titus Schade inszeniert seine Bilder als Bühne

Der Leipziger Maler Titus Schade, Meisterklassenschüler von Neo Rauch, zeigt im Augsburger Kunstverein theatralische Szenerien. Sie sind stilisiert und verbreiten Bedrohliches.

Der Hintergrund von Martin Eders Arbeit „The Unknowable“ war Gegenstand eines Urheberrechtsprozesses.
Prozess

Ein Gemälde vor Gericht: Urheberstreit um ein Werk von Martin Eder

In der Augsburger Ausstellung des Malers Martin Eder hätte ein weiteres Werk hängen sollen. Aber darüber hat die Berliner Justiz nun ein Urteil gefällt.

Nun trifft die Debatte über problematisches Sponsoring auch die Salzburger Festspiele.
Salzburger Festspiele

Giftiges Geld für die Salzburger Festspiele? Lukas Bärfuss erweitert Vorwürfe

Der Schriftsteller Lukas Bärfuss und die Regisseurin Yana Ross kritisieren die Spitze der Salzburger Festspiele. Es geht dabei um fragwürdige Sponsoren.

Er feierte Leben und Sinnenfreuden gleichermaßen wie Schmerz und Tod: Hermann Nitsch (Wien 29. August 1938 – 18. April 2022 Mistelbach).
Nachruf

Herr über Sinnenfreuden und Schmerz: zum Tod von Hermann Nitsch

Am Ostermontag starb der international angesehene Aktionskünstler Hermann Nitsch. Seine Malaktionen, sein „Orgien Mysterien Theater“ war wiederholt Gegenstand von Klagen.