Mindelheimer Zeitung

Sandra Baumberger

Lokales

Bild: Foto Hartmann

Sandra Baumberger hat nach einer Ausbildung zur Orthopädiemechanikerin und Bandagistin an der Katholischen Universität Eichstätt Diplom-Journalistik studiert und anschließend bei der Augsburger Allgemeinen volontiert. Für die Mindelheimer Zeitung schreibt sie seit 2008.

Treten Sie mit Sandra Baumberger in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Sandra Baumberger

Lokales (Donauwörth)

Der Wandel vom Land- zum Energiewirt

Zeit zum Kraft tanken, zum Zuhören, aber auch Nachdenken wünschte Kreisbäuerin Ruth Meißler ihren Kolleginnen bei der Eröffnung des Landfrauentages des BBV-Kreisverbands Donau-Ries in Harburg. Und Stoff zum Nachdenken gab es denn auch genug, hielt doch der mit mehreren Umweltpreisen ausgezeichnete Journalist Dr. Franz Alt einen Vortrag zum Thema "Globalisierung gestalten - unsere Welt ins Gleichgewicht bringen".

Lokales (Donauwörth)

Verjüngungskur für Kreistag, Stadtrat und Co.

Sie sind jung, motiviert und ihren Mitstreitern ganz schön unterlegen - altersmäßig. Doch was ihr politisches Engagement angeht, stehen die jungen Kandidaten, die am Sonntag in einen Gemeinderat, Stadtrat oder Kreistag gewählt werden wollen, den alten Hasen in nichts nach. Mit fünf von ihnen - für verschiedene Parteien im Rennen - haben wir uns unterhalten und sie nach den Gründen für ihr Interesse an der Politik gefragt.

Lokales (Donauwörth)

Manchmal ist Reden auch Gold

Viel Blabla und nichts dahinter? Nicht bei den Teilnehmern des bundesweiten Wettbewerbs "Jugend debattiert".

Lokales (Nördlingen)

Fledermäuse sind im Landkreis herzlich willkommen

Wie schade, dass Fledermäuse nicht lesen können. Sonst würden sie bei einem Rundflug durch den Landkreis jetzt schon auf den ersten Blick erkennen, wo sie gerne gesehen sind. Kenntlich macht das eine Plakette mit der Aufschrift "Fledermäuse willkommen", die neuerdings an rund 20 privaten Gebäuden und öffentlichen Einrichtungen im ganzen Landkreis prangt.

Lokales (Donauwörth)

Spezialisten für das Besondere

Hinter unscheinbaren Türen liegt das Schlaraffenland: Der Duft von gerösteten Haselnüssen, Karamell und Schokoladencreme liegt in der Luft. Und Bonbon-Zuckermasse in den verschiedensten Farben auf den Tischen der Zuckerbäcker.

Lokales (Donauwörth)

Fledermäuse sind im Landkreis herzlich willkommen

Wie schade, dass Fledermäuse nicht lesen können. Sonst würden sie bei einem Rundflug durch den Landkreis jetzt schon auf den ersten Blick erkennen, wo sie gerne gesehen sind.

Lokales (Donauwörth)

Arbeit in der Klinik ist purer Stress ...

Donauwörth - "Keine Mogelpackung, sondern acht Prozent mehr" und "Viel Arbeit, wenig Lohn" stand auf den Plakaten. Rund 60 Beschäftigte an der Donau-Ries-Klinik Donauwörth machten damit in einem Warnstreik ihrem Unmut über den derzeitigen Stand der Tarifverhandlungen Luft.

Lokales (Donauwörth)

Noch nicht ins Netz gegangen?

Früher war der interessierte Bürger auf Wahlplakate, -veranstaltungen oder -prospekte, die in der Fußgängerzone verteilt wurden, angewiesen. Heute "googelt" man einfach die bevorzugte Partei oder den Wunschkandidaten. Doch wie sieht das im Verbreitungsgebiet unserer Zeitung aus?

Lokales (Mindelheim)

Europa-, Welt- und Landwirtschaftsmeister

"Sie sind der beste Beweis, dass die bayerische Landwirtschaft zuversichtlich in die Zukunft blicken kann." Mit diesen Worten würdigte der Staatsminister für Landwirtschaft und Forsten, Josef Miller, die Leistung der 42 Landwirtschaftsmeister und ihrer einzigen Kollegin, denen er im Forum ihre Meisterbriefe aushändigte. In seinem Festvortrag ging er auch auf aktuelle Entwicklungen in der Landwirtschaft ein.

Lokales (Mindelheim)

Aldi, Lidl und Co graben den Kleinen das Wasser ab

Korrekte Einzelhändler, die sich weder Neid noch Gier nachsagen lassen wollen, sprechen von ihren Kollegen gerne als "Mitbewerber". Tatsächlich sind daraus aber längst Konkurrenten geworden, die nicht nur die Existenz der Türkheimer Edeka-Filiale bedrohen. Auch die Besitzer von Lebensmittelläden in Irsingen, Amberg und Rammingen sehen sich in einer schwierigen Situation.