Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukraine lenkte offenbar Angriff in Russland – Stromausfälle in Kiew

Augsburger Allgemeine Stadt

Stefan Krog

Lokales

Foto: Silvio Wyszengrad

Stefan Krog arbeitet seit 2005 als Redakteur in der Lokalredaktion Augsburg der Augsburger Allgemeinen. Dort ist er verantwortlich für den Bereich Kommunalpolitik und die Berichterstattung über die städtischen Tochterunternehmen wie die Stadtwerke. Schwerpunkte sind kommunale Wohnungsbau- und Verkehrspolitik. Zuvor war er Polizei- und Gerichtsreporter in der Lokalredaktion.

Der gebürtige Augsburger besuchte nach dem Abitur die Deutsche Journalistenschule in München und absolvierte an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität den Studiengang Diplom-Journalistik. Nach einer Station bei der Münchner Abendzeitung wechselte er zur Augsburger Allgemeinen.

Treten Sie mit Stefan Krog in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Stefan Krog

Kaffeefahrt

Rentner proben den Aufstand

Eine Kaffeefahrt mit Rentnern aus der Region hat ein anderes Ende genommen als vom Veranstalter geplant: Die etwa 80 Teilnehmer, die mit einem angeblichen Geldgewinn geködert wurden, probten in einem Hotel in Thannhausen den Aufstand, als sich der Ausflug als Verkaufsveranstaltung entpuppte.

Einen international operierenden Drogenring konnte die Polizei in Augsburg sprengen.
Drogenhandel

Augsburger Polizei hebt internationel Dealer-Ring aus

Der Augsburger Polizei ist ein Schlag gegen den internationalen Drogenhandel gelungen: Die Beamten ein Geflecht aus mehreren Dealern aus. Im Mittelpunkt soll ein 35-jähriger Mazedonier stehen, der von Augsburg aus die Geschäfte führte.

Preisabsprachen

B17: Kreuzungsumbau startet Anfang September

Der Umbau der B17-Kreuzung Leitershofer Straße geht nun doch bald voran: Nach monatelangen juristischen Auseinandersetzungen wegen des Ausschlusses mehrerer Baufirmen vom Vergabeverfahren sollen ab 8. September die Bagger rollen.

Kaffeefahrt

Rentner proben den Aufstand

Eine Kaffeefahrt mit Rentnern aus dem Raum Augsburg hat ein anderes Ende genommen als vom Veranstalter geplant: Die etwa 80 Teilnehmer, die mit einem angeblichen Geldgewinn geködert wurden, probten in einem Hotel im südlichen Landkreis Günzburg den Aufstand, als sich der Ausflug als Verkaufsveranstaltung entpuppte.

Kaffeefahrt

Rentner proben den Aufstand

Eine Kaffeefahrt mit Rentnern aus der Region hat ein anderes Ende genommen als vom Veranstalter geplant: Die etwa 80 Teilnehmer, die mit einem angeblichen Geldgewinn geködert wurden, probten in einem Hotel im Kreis Günzburg den Aufstand, als sich der Ausflug als Verkaufsveranstaltung entpuppte.

Jugendschutz

Mehr Kontrollen auf dem Herbstplärrer

Auf dem Exerzierplatz geht es in eineinhalb Wochen rund: Am 29. August wird OB Kurt Gribl den Herbstplärrer mit dem Fassanstich im Schaller-Zelt eröffnen. 17 Tage dauert Schwabens größtes Volksfest. Gestern stellten Stadt und Schausteller Einzelheiten vor. Unter anderem soll es mehr Jugendschutzkontrollen geben.

Benzinklau

Hohe Spritpreise wecken die kriminelle Energie

Diesel oder Benzin als Diebesbeute? Bis vor einigen Jahren gab es das noch nicht, doch die steigenden Spritpreise scheinen Straftaten zur Spritbeschaffung lohnender zu machen. Immer häufiger muss sich die Polizei mit dem Thema befassen.

Augsburg

Der Schilderwald soll gelichtet werden

Wie viele Verkehrsschilder entlang der Augsburger Straßen stehen, weiß niemand so genau. Auch im zuständigen Tiefbauamt muss man passen. 30 000 dürften es laut Hochrechnung aber sein. Das ist einigen zu viel. Deshalb soll ausgemistet werden. Von Stefan Krog

Bastian Kunoth (rechts) wurde unverschuldet Opfer eines Unfalls. Sein Anwalt Bernd Scharinger vertritt ihn gegenüber der Bahn.
Rechtsstreit mit der Bahn

3000 Euro für ein halbes Jahr auf Krücken

Ein 25-Jähriger wartet in Kissing auf den Zug nach Augsburg, er steht hinter der weißen Linie auf dem Bahnsteig. Als ein Güterzug den Bahnhof passiert, schlägt ein gelöster Spanngurt wie eine Peitsche über den Wartebereich und zertrümmert den Unterschenkel des Mannes. Von Stefan Krog

Hinter einem Radunfall mit einer 41-jährigen Frau soll laut Kripo ein Mordversuch stecken.
Auto überfährt Radlerin

Ein beinahe tödliches Beziehungsgeflecht

Es sah erst wie ein Unfall aus, aber die Kriminalpolizei glaubt an einen versuchten Mord: Eine 41-jährige Radlerin wurde im Landkreis Augsburg von einem Auto angefahren. Die Kripo geht von einem perfiden Mordkomplott aus. Von Stefan Krog