Newsticker

Mit Ausnahme der Kanaren: Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Spanien

Landsberger Tagblatt

Stephanie Millonig

Lokales

Bild: Silvio Wyszengrad

Stephanie Millonig schreibt seit 1994 für das Landsberger Tagblatt, anfangs in der Redaktion in Landsberg, später für lange Jahre in der Redaktion Ammersee in Dießen und nun wieder in Landsberg.

Schwerpunktmäßig ist sie in der Redaktion in Landsberg für Reportagen und Berichte über Landsberger Themen zuständig, davor war sie lange Zeit verantwortlich für Lokales am Ammersee und schrieb dort auch gerne über Naturthemen.

Geboren 1966 in Rosenheim studierte Stephanie Millonig in Weihenstephan Landwirtschaft (FH) und absolvierte danach ein Volontariat bei der Augsburger Allgemeinen.

Treten Sie mit Stephanie Millonig in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Stephanie Millonig

Lokales (Landsberg)

"Hanffeld und Wein..."

"Wo ist der Weißherbst, ich finde ihn nicht?" Nein, übermäßiger Alkoholkonsum ist es nicht unbedingt, der den richtigen Tropfen so schwer erreichbar macht. Die Schwierigkeit liegt an der Sache an sich: Weinprobe im Hanflabyrinth in Utting. An elf Stationen haben die Gäste von Corinne und Uli Ernst Gelegenheit, die Produkte von Winzer Oliver Knab vom "Weingut hinter der Kirche" in Worms-Pfeddersheim zu goutieren.

Lokales (Landsberg)

Rätselraten über drei Kreise im Korn

"Zuerst hab ich gedacht, es war eine Windhose." Doch als Hubert Pentenrieder, Landwirt in Fischen am Ammersee, näher an sein Feld südlich der Birkenallee heranfuhr, erkannte er, "das ist was Besonderes". Ein über 50 Meter messender Kreis, durchbrochen von einem kleineren und größeren Kreis, zeichnet sich im Weizen ab.

Lokales (Landsberg)

Solarverein muss Kredit aufnehmen

Die Anlage produziert zwar wieder Strom, doch der Solarverein ist derzeit pleite. Im November hatte die Solaranlage vom Dach des Geltendorfer Bürgerhauses abgebaut werden müssen. Mitte Juli war in Nassenbeuren ein neuer Standort gefunden worden. Dem Verein fehlen durch den Produktionsausfall der vergangenen Monate 10 000 Euro und die Kosten des Aufbaus in Nassenbeuren summieren sich auf rund 10 000 Euro, die jedoch aus Gewinnen der vorhergehenden Monate noch geleistet wurden, wie Schatzmeister Herrmann Sonntag in der Jahreshauptversammlung sagte.

Lokales (Landsberg)

Viel Sympathie für Schnauferl on Tour

Erfreute Gesichter und Winken am Straßenrand: Ohne Zweifel, Oldtimer sind Sympathieträger. Vor allem die Schnauferl der Herkomer-Konkurrenz, deren ältestes mehr als hundert Jahre alt ist. Vom Mutterturm aus geht es am Samstag in einem Rundkurs gen Schwaben und zurück zum Hauptplatz, wo sich viele Oldtimerfans einfinden, um die einzigartigen Veteranen der Straße zu bewundern.

Lokales (Landsberg)

Mais für die Biogasanlage

Direkt neben der Frauenkirche in Prittriching geht es zum Süßmair-Baur, so der Hofname. Christian Kriegenhofer und sein Vater Kaspar führen den Hof gemeinsam. Der Junior ist auch Vorsitzender der Erzeugergemeinschaft "Getreide und Ölfrüchte Landsberg und Umgebung". Der 30-jährige Landwirt glaubt, dass es heutzutage notwendig ist, sich immer wieder neu zu orientieren und auch neue Bereiche auszuprobieren.

Lokales (Landsberg)

In der Jesuitengasse gackern noch die Hühner

Milchziegen- und Wasserbüffelhalter, Energiewirte, Landschaftspfleger oder Landwirte, die sich mit Labyrinth und Kletteranlage dem Freizeitangebot widmen, sind heute Realität. Längst ist das Bild vom Bauernhof mit Kühen auf der Weide, grunzenden Schweinen im Koben und Hühnern auf dem Mist überholt.

Lokales (Landsberg)

Josef Lutzenberger will wieder kandidieren

Josef Lutzenberger steht für die Grünalternative Liste wieder als Kandidat für die Bürgermeisterwahl zur Verfügung. Der 49-Jährige bestätigte dies dem Landsberger Tagblatt. Offiziell zum Kandidaten gekürt wird Lutzenberger aber erst durch die Wahl bei der Aufstellungsversammlung.

Lokales (Landsberg)

Dem Bach Raum geben, sich zu entfalten

"Gewässer-Nachbarschaft" nennt sich ein Diskussionsforum, dessen Existenz sich aus der Natur der Sache ergibt: Auch Bäche enden nicht an Gemeindegrenzen, also gilt es gemeinsam zu diskutieren. Einmal jährlich findet ein Seminartag statt, gestern war der Gewässerentwicklungsplan (GEP) Thema, dazu war nach Geltendorf eingeladen worden. Die Gemeinde hat seit 2004 einen derartigen Plan.

Lokales (Landsberg)

"Was man mit dieser Winzigkeit machen kann"

Die Außenanlagen sind noch in der Entstehung begriffen, geturnt wird in der neuen Sporthalle des Ignaz-Kögler-Gymnasiums aber schon seit eineinhalb Jahren. Die Einfachturnhalle gliedert sich mit einem zweistöckigen Funktionstrakt an die historische Zweifachturnhalle an. Angesichts eines "sehr engen Kostenbudgets" habe extrem einfach gestaltet werden müssen, erklärt Felix Schaut vom Architekturbüro Christoph Maas.