Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage

Landsberger Tagblatt

Thomas Wunder

Lokales

Bild: Silvio Wyszengrad

Thomas Wunder schreibt seit 2000 für das Landsberger Tagblatt. Aktuell berichtet er über Themen aus der Stadt Landsberg, vor allem aus dem Stadtrat. Zuvor war er als Redakteur für die tägliche Produktion, aber auch für das Ressort Lechrain, die Kreispolitik und den Sport tätig.

Thomas Wunder ist gebürtiger Landsberger und 48 Jahre alt. Nach seinem Studium an der Universität Augsburg (Abschluss in Neuerer und Neuester Geschichte, Politikwissenschaft und Sozial- und Wirtschaftsgeogafie) absolvierte er eine Ausbildung zum Redakteur bei der Allgäuer Zeitung, ehe er 2005 wieder zum Landsberger Tagblatt zurückkehrte.

Treten Sie mit Thomas Wunder in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Thomas Wunder

Fußball-Testspiel

Ein Typ mit Pferdeschwanz

Tomislav Piplica fällt einfach auf. Er ist einfach ein Typ. Spektakuläre Paraden haben ihn zum Liebling der Fans des FC Energie Cottbus werden lassen, seine haarsträubenden Fehler bei Gegentoren machten ihn im Rest der Republik bekannt. Klar, dass die E- und F-Jugendspieler des SV Fuchstal unbedingt mit ihm aufs Feld laufen möchten. Denn Piplica spielte am Sonntag in Fuchstal.

Lokales (Landsberg)

Stillerhof wird nicht an Edeka verkauft

Die Nachricht hat Ludwig Hartmann, den Landtagskandidaten der Grünen, richtig überrascht. Das geplante Logistikzentrum des Lebensmittelkonzerns Edeka Südbayern wird nicht auf dem Gelände des Stillerhofs südlich der A 96 zwischen Schwifting und Schöffelding gebaut. Landwirtschaftsminister Josef Miller hat dies in einem Brief an seinen Ministerkollegen Dr. Thomas Goppel mitgeteilt.

Lokales (Landsberg)

Vermarktung soll besser werden

Die Hauptschule hat in unserer Gesellschaft einen schweren Stand. Es fehlt an Akzeptanz. "Wer die freie Wahl hätte, würde eine andere Schule besuchen", sagt Monika Zintel, die Schulleiterin der Volksschule in Utting. Schülern, Eltern und Lehrern fehle die Motivation zu bleiben. Doch wie kann der Hauptschule geholfen werden?

Lokales (Landsberg)

Einst wachte eine Burg über Kaufering

Ob der Mönch die Liste über den Besitz des Klosters Benediktbeuern bei Kerzenschein angelegt hat? Auf jeden Fall notiert er unter anderem den Namen eines kleinen Dorfes am Lech mit acht Anwesen. Das war vor 975 Jahren. Der Name des Ortes: Kauferingen. Es ist die erste schriftliche Erwähnung der Lechraingemeinde, die Historiker gefunden haben. Der Ausgangspunkt für den Vortrag von Professor Dr. Ferdinand Kramer.

Lokales (Landsberg)

Ein schönes Geschenk zum Geburtstag

Das ist doch ein schönes Geburtstagsgeschenk. Die Gemeinde Kaufering feiert heuer ihr 975-jähriges Bestehen, und jetzt hat der Altort den Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden" auf Kreisebene gewonnen. Die Präsentation von Kaufering Dorf hat die zehnköpfige Bewertungskommission am meisten beeindruckt.

Lokales (Landsberg)

Das Dorf mit anderen Augen sehen

Die Schulkinder in Leeder schauen schon etwas erstaunt. Nein, es ist keine Reisegruppe, die sich den Ort anschaut. Die gut 25 Personen, die durch den Ort ziehen, dort einen Blick in einen Garten werfen, hier stehen bleiben und sich über ein baufälliges Anwesen informieren, wollen das Dorf mit anderen Augen sehen. Die einen als Jury des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden", die anderen als Mitglieder des Gemeinderates oder eines Arbeitskreises, die ihren Heimatort von dessen Schokoladenseite zeigen.

Lokales (Landsberg)

Blumen, Grashalme und verwitterte Scheunentore

Wer Mitglied der Bewertungskommission ist, muss gut zu Fuß sein - und er muss zuhören können. Denn auf dem gut eineinhalb Stunden dauernden Rundgang durch einen Ort wird die Jury mit vielen Informationen gefüttert. Zu jedem Haus, zu jedem Baum und zu jedem Platz gibt es eine Geschichte.

Umfahrung

Weniger Zuschuss als erwartet

An der neuen Umgehung von Hurlach in Richtung Langerringen werden in den nächsten Tagen noch die letzten Arbeiten erledigt. Leitpfosten werden gesetzt und das Bankett angepasst. Im Laufe der kommenden Woche kann dort bereits der Verkehr laufen.

Lokales (Landsberg)

Kritik an den Linken und Plädoyer für die Familie

Pendlerpauschale, Ganztagsschule, Innere Sicherheit oder die Linke - beim Politischen Abend des Scheuringer CSU-Ortsverbandes gab es für die gut 600 Besucher im Festzelt eine breite Themenpalette zu hören. CSU-Generalsekretärin Christine Haderthauer und Thüringens Ministerpräsident Dr. Dieter Althaus waren die Gastredner.

Lokales (Landsberg)

Schüler stehen vor Umzug

Die Tage der ausgelagerten 5. und 6. Hauptschulklassen in Scheuring scheinen gezählt. Im Schuljahr 2008/2009 könnte es sein, dass die Schüler aus Scheuring und Prittriching an der Hauptschule in Weil die Schulbank drücken müssen.