Augsburger Allgemeine

Walter Brugger

Sport

Bild: Ulrich Wagner

Walter Brugger ist Mitglied der Sportredaktion der Augsburger Allgemeinen und dort zuständig für das Amateurfußball-Portal FuPa-Schwaben.

Treten Sie mit Walter Brugger in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Walter Brugger

Lokalsport

Kraftraubende Wochen für FCG

"Qualität setzt sich halt auf Dauer durch", hat Stefan Anderl ausgemacht und meint damit Mike Büskens, der in der Fußball-Bundesliga den FC Schalke 04 bis Saisonende auf Erfolgskurs bringen soll. Wie kommt der BOL-Trainer des FC Gundelfingen aber vor dem Heimspiel seiner Elf am heutigen Mittwoch (18.30 Uhr) gegen die SpVgg Kaufbeuren auf diesen Gedanken?

Lokales (Dillingen)

Abstiegskampf wird zur Nervensache

Die Lage für die höherklassigen Landkreisklubs ist alles andere als rosig. Doch es gibt Leute, die auch ihre positiven Schlüsse daraus ziehen, wie etwa Jakob Müller. Der Funktionär des TSV Wertingen meinte vor dem 0:1 im Bezirksliga-Spitzenspiel gegen den BC Aichach, dass der Aufstieg kein Muss ist.

Lokales (Dillingen)

FCG hat keinen Grund den Kopf hängen zu lassen

Verkehrte Fußball-Welt. Da saßen die abstiegsgefährdeten BOL-Kicker des FC Gundelfingen nach dem Spiel gegen die DJK Lechhausen am Spielfeldrand und hatten die Häupter gesenkt, während sich der Tabellendritte freute. Dabei hatte der Aufstiegskandidat keineswegs gewonnen, sondern sich lediglich einen Punkt beim torlosen Remis im Schwabenstadion gesichert.

Lokales (Dillingen)

0:1 nach fragwürdigem Elfer

Stefan Anderl wirkte richtiggehend mutlos. "Der VfB Durach ist Dritter und war heute keinen Deut besser als wir - außer in einer Situation", meinte der Trainer des Fußball-Bezirksoberligisten FC Gundelfingen. Doch die genügte den Allgäuern, um mit 1:0 zu gewinnen.

Lokales (Dillingen)

Drei Klubs, ein Ziel - Klassenerhalt

Der Blick auf die Tabelle verheißt zunächst wenig Positives. Über die Winterpause fanden sich die fußballerischen Aushängeschilder entlang der Donau, der FC Gundelfingen, die SSV Höchstädt und der FC Lauingen auf den Abstiegsrängen der BOL und Bezirksliga Nord wieder. Ab dem Wochenende gilt es für das Trio nun, schnellstens Punkte zu sammeln, um den sportlichen Super-GAU zu verhindern.

Lokales (Wertingen)

Drei Klubs, ein Ziel: Klassenerhalt!

Der Blick auf die Tabelle verheißt zunächst wenig Positives. Über die Winterpause fanden sich die fußballerischen Aushängeschilder entlang der Donau, der FC Gundelfingen, die SSV Höchstädt und der FC Lauingen auf den Abstiegsrängen der BOL und Bezirksliga Nord wieder. Ab dem Wochenende gilt es für das Trio nun, schnellstens Punkte zu sammeln, um den sportlichen Super-GAU zu verhindern.

Lokales (Dillingen)

Trotz 0:1 stimmt die Form

Die BOL-Fußballer des FC Gundelfingen scheinen für den Ernstfall gerüstet zu sein. Auch im Testspiel gegen den Bayernligisten TSG Thannhausen boten die Grün-Weißen eine starke Leistung, obwohl sie am Montagabend letztlich mit 0:1 (0:1) den Kürzeren ziehen mussten.

Lokales (Donauwörth)

Jurida und Meckert hinterlassen in Rain große Lücken

Mit einem neuen Spielertrainer geht das Schlusslicht Türk GB Günzburg in die Frühjahrsrunde der Bezirksliga Nord, hatte aber während der Winterpause gleichzeitig sechs Abgänge zu verkraften.

Lokales (Donauwörth)

Nördlinger wieder einmal Endstation für Rain

Nichts wurde es mit einem Favoritensturz, obwohl der TSV Nördlingen und der TSV Rain anfangs strauchelten. In der Höchstädter Nordschwabenhalle setzte sich im Endspiel der TSV Nördlingen mit 4:3 gegen Rain durch, wobei Daniel Schneider acht Sekunden vor Ende den Siegtreffer der Rieser erzielte.

Lokales (Nördlingen)

Schwäbische Vorrunde zieht nach Höchstädt um

Ein Endrundenticket für die schwäbische Hallenfußball-Meisterschaft wird noch vergeben. Schauplatz der achten und letzten Vorrunde ist am morgigen Sonntag (ab 15 Uhr) die Höchstädter Nordschwabenhalle, wo mit der gastgebenden SSV und dem Bezirksligisten FC Lauingen noch zwei Vertreter des Landkreises Dillingen am Start sind.