Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
China macht die USA für den Krieg in der Ukraine verantwortlich

Augsburger Allgemeine

Winfried Züfle

Freier Mitarbeiter

Foto: Ulrich Wagner

Winfried Züfle war über 30 Jahre lang als Redakteur für die Augsburger Allgemeine tätig. Zuletzt war er für den Bereich Außenpolitik verantwortlich. Seit Februar 2018 ist Winfried Züfle als freier Mitarbeiter für die Politikredaktion tätig.

Treten Sie mit Winfried Züfle in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Winfried Züfle

Horst Seehofer hat eine interessante Wende hingelegt, findet unser Redakteur Winfried Züfle.
Flüchtlingskrise

Seehofer leistet Italien einen Riesen-Gefallen

Vergangenes Jahr hat Innenminister Horst Seehofer wegen der Frage nach der Rückführung von Flüchtlingen beinahe die Große Koalition platzen lassen. Was sich änderte.

Als Präsident verhandelte Bush (links) nach dem Mauerfall mit dem sowjetischen Staats- und Parteichef Gorbatschow über die Zukunft Europas.
Nachruf

George Bush - der Mann, der nicht auf der Berliner Mauer tanzen wollte

George Bush senior hatte nur eine Amtszeit als US-Präsident. Aber es gelang ihm, die Weichen für die Wiedervereinigung Deutschlands zu stellen. Nun ist er gestorben.

Kann das deutsch-türkische Verhältnis eines Tages wieder so unbeschwert sein, wie dieses Bild suggeriert?
Türkei-Reportage

Können Deutschland und die Türkei wieder Freunde werden?

Angesichts der Wirtschaftskrise bemüht sich die Türkei um eine Wiederannäherung an Deutschland. Doch der Niedergang der Rechtsstaatlichkeit steht dagegen.

Diplomatie

Putin tanzt und Putin mauert

Auf der Hochzeitsfeier der österreichischen Außenministerin gibt sich der Kreml-Chef als Charmebolzen. Beim Treffen mit Angela Merkel geht es dann wieder geschäftsmäßig zu. Dennoch gelingt ein diplomatischer Erfolg

Wladimir Putin selbst hat ebenfalls gewählt. Das Ergebnis der Auszählung ist eindeutig - er ist der alte und neue Präsident Russland.
Kommentar

Hinter Putins Sieg steckt nicht nur Manipulation

Wladimir Putin ist der alte und neue Präsident Russlands. Seine Gegner hatten kaum eine Chance. Das hat aber nicht nur mit Repression und Manipulation zu tun.

Der US-Vizepräsident und der große Nahost-Konflikt: Mike Pence besuchte die Klagemauer, aber er kam als Privatmann.
Kommentar

So können die USA den Konflikt im Nahen Osten nicht lösen

Die Trump-Regierung hat sich einseitig auf die Seite Israels gestellt. Vizepräsident Mike Pence untermauert mit dem Besuch an der Klagemauer den Schwenk in der Jerusalem-Frage.

Bodenoffensive gegen Kurden: Türkische Panzer fahren an der türkisch-syrischen Grenze auf.
Kommentar

Die Nato und USA müssen Erdogans Kurdenkrieg stoppen

Ankara startet in Syrien eine Großoffensive gegen jene Kurden, die als Verbündete des Westens die Terrormiliz IS besiegt haben. Warum sich das die USA nicht bieten lassen dürfen.

Die Selbsteinschätzung von Kurz: „Ich würde mich nicht als konservativ bezeichnen, sondern als christlich-sozial und liberal.“
TV-Kritik

Sebastian Kurz bei "Maischberger": Einfach nicht zu fassen

Der österreichische Kanzler Sebastian Kurz ist zu Gast bei „Maischberger“ - und windet sich geschickt aus kritischen Fragen. Daran kann auch ein älterer Gast nichts ändern.

US-Präsident Donald Trump konnte viele seiner Projekte bisher nicht umsetzen.
Kommentar

Ein Jahr Trump im Weißen Haus: Der Präsident lebt seine Launen aus

Donald Trump ist unstet und unberechenbar. Sorge löst sein Kurs gegenüber Nordkorea aus. Viele seiner Projekte sind zumindest vorerst gescheitert. Ein Kommentar.

Nach Jahren des Bürgerkriegs  ist das Assad-Regime wieder obenauf - auch Dank Putins Hilfe.
Kommentar

Wladimir Putin hat in Syrien dem Westen eine Lektion erteilt

In dem Bürgerkriegsland werden die letzten Schlachten geschlagen. Russlands Intervention brachte die Wende. Und die USA halfen indirekt dem Regime.