Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Baden-Württemberg
  3. Agrar: Özdemir geht nach Protesten bei G7-Treffen auf Bauern zu

Agrar
15.05.2022

Özdemir geht nach Protesten bei G7-Treffen auf Bauern zu

Ressortchef Cem Özdemir (Grüne) spricht bei der Abschluss-Pressekonferenz des G7-Agrarministertreffens zu Journalisten.
Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Das Stuttgarter G7-Treffen mit internationalen Ministern wird kurzfristig verlegt - Sicherheitsgründe. Ein Protest mit Traktoren spielt dabei eine wichtige Rolle. Nun wird vom deutschen Ressortchef das Gespräch gesucht.

Nach Bauernprotesten und einer kurzfristigen Verlegung des G7-Agrarministertreffens in Stuttgart will der deutsche Ressortchef Cem Özdemir (Grüne) auf Landwirte zugehen. Er werde demnächst in Stuttgart, wo er seinen Wahlkreis habe, den Verein Land schafft Verbindung treffen. Das kündigte Özdemir am Samstag nach Abschluss des von ihm geleiteten Treffen mit seinen Amtskollegen der G7-Gruppe an.

Die Konferenz hatte am Freitag auf Schloss Hohenheim im Süden der Landeshauptstadt begonnen. Sie wurde am Samstag aus Sicherheitsgründen in ein Stuttgarter Hotel verlegt.

Özdemir begründete den Ortswechsel mit Protesten von Tierschützern und Bauern in der Nähe des ursprünglichen Tagungsorts Hohenheim. Man habe sicherstellen wollen, dass die "Gäste rechtzeitig wegkommen". Bei der Abschluss-Pressekonferenz sagte der Berliner Ressortchef: "Ich kann Ihnen auch sagen, dass die Kolleginnen und Kollegen sehr entspannt reagiert haben."

Der Verein Land schafft Verbindung hatte zu einem Traktorenprotest während der Konferenz aufgerufen. Auf einem Transparent war bei der Kundgebung zu lesen: "Herr Özdemir! Wir sind kein radikaler Rand!" Der Verein macht sich Sorge um den Fortbestand von Höfen. Die wegen des Kriegs in der Ukraine gestiegenen Kosten spiegelten sich nicht in den Erzeugerpreisen wider, hieß es in einer Mitteilung.

Die Organisation Freie Bauern, die bereits am Freitag protestiert hatte, forderte von Innenminister Thomas Strobl (CDU) Aufklärung über die Verlegung des Treffens. Demonstranten seien in ein falsches Licht gerückt worden, lautete ein Vorwurf.

Schloss Hohenheim liegt in einem großen Universitäts- und Parkareal. Es war während des Konferenzauftakts für Passanten weitgehend zugänglich. Bei einer Pressekonferenz von Özdemir und seinem ukrainischem Amtskollegen Mykola Solskyj unter freiem Himmel hielten sich am Freitag Schaulustige in unmittelbarer Nähe auf.

Der G7-Gruppe gehören neben der Bundesrepublik die USA, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Italien und Japan an.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.