Startseite
Icon Pfeil nach unten
Baden-Württemberg
Icon Pfeil nach unten

DLRG und Rotes Kreuz: Südwesten schickt Helfer und Boote in Hochwassergebiet

DLRG und Rotes Kreuz

Südwesten schickt Helfer und Boote in Hochwassergebiet

    • |

    Das Land Baden-Württemberg schickt Dutzende Rettungskräfte und mehrere sogenannte Wasserrettungszüge ins Hochwassergebiet nach Bayern. Nach Angaben der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) sind derzeit 74 Einsatzkräfte im Freistaat im Einsatz. 

    Bayern habe demnach am Sonntag ein Hilfeersuchen an das baden-württembergische Innenministerium gerichtet und Wasserrettungszüge angefordert, um lokale Kräfte zu unterstützen oder abzulösen. Unter anderem machten sich Wasserrettungszüge der DLRG aus Reutlingen und Ulm noch am selben Tag auf den Weg. Am frühen Montagmorgen folgten Wasserrettungszüge aus Karlsruhe und Freiburg. Ziel war laut DLRG das schwäbische Günzburg. 

    Die Wasserrettungszüge der DLRG in Baden-Württemberg bestehen aus einer Führungsgruppe, einer Bootsgruppe, einer Strömungsrettergruppe und einer Tauchgruppe. Nach Bedarf können einzelne Einheiten ergänzt oder ersetzt werden. 

    Dauerregen sorgt in Bayern weiter an mehreren Pegeln für Hochwasser der höchsten Meldestufe 4. Die Lage in Baden-Württemberg entspanne sich zwar, sei aber dynamisch, teilte der DLRG mit. 

    (dpa)

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden