Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russische Attacken im Donbass dauern trotz Schnee und Kälte an
  1. Startseite
  2. Bauen & Wohnen
  3. Energie-Kolumne: Das hilft gegen zugige Fenster

Energie-Kolumne
29.09.2022

Das hilft gegen zugige Fenster

Fensterdichtungen wechseln ist leicht gemacht.
Foto: RioPatuca

Wenn die Heizung wieder läuft, will man nicht die Wärme nach draußen verlieren. Der Tausch von alten Fensterdichtungen kann helfen, Spalten für Zugluft zu schließen.

Von wegen Altweibersommer – es ist nass, kühl und windig. In vielen Kellern läuft deshalb schon wieder die Heizung, obwohl Gas und Öl so teuer sind. Dass es in dem einen oder anderen Haus gerade abends ungemütlich ist, liegt häufig auch an zugigen Fenstern. Manche Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer würden deshalb gerne ihre alten Fenster gegen neue Modelle austauschen, die winddicht und dreifachverglast sind. Allerdings haben gerade auch die meisten Fensterbauer volle Auftragsbücher.

Es gibt aber auch hier eine Sofortmaßnahme, die sich schnell und kostengünstig umsetzen lässt: der Austausch alter Fensterdichtungen. Damit sinken nicht nur die Heizkosten, es steigt auch der Wohnkomfort – ohne großen Aufwand und langer Wartezeit auf einen Handwerker. Denn mit etwas handwerklichem Geschick kann die Gummidichtung auch selbst ausgetauscht werden.

Eine brennende Kerze zeigt Schwachstellen

Ob tatsächlich Handlungsbedarf besteht, lässt sich ziemlich leicht feststellen. Manchmal sieht man schon mit bloßem Auge, dass die Dichtung porös ist. Darüber hinaus hilft ein einfacher Dichtigkeitstest mithilfe einer brennenden Kerze. Die stellt man auf die Fensterbank oder bewegt sie langsam am Fensterrahmen entlang. Flackert die Kerze, ist das ein Indiz für Zugluft. Auch mit dem Papiertest kann man Schwachstellen erkennen. Dazu wird ein Blatt Papier zwischen Fensterflügel und Rahmen gelegt. Lässt sich nach dem Schließen das Blatt herausziehen, ist das ebenfalls ein sicheres Zeichen für ein undichtes Fenster.

Vor dem Austausch der Dichtung muss zunächst der passende Ersatz besorgt werden – entweder im Internet oder im Baumarkt. Letzteres hat den Vorteil, dass man ein Stück der alten Dichtung mitnehmen und im Geschäft vergleichen kann. Gerade bei Kunststofffenstern ist der Zahl der Dichtungstypen groß. Der Einbau einer ungeeigneten Dichtung kann wegen der Spannungen zu Schäden an den Fensterbeschlägen führen. Im Zweifel sollte man deshalb besser Fachleute zurate ziehen.

Vor dem Kleben den Untergrund reinigen

Ist die passende Dichtung gefunden, wird zuerst die alte komplett entfernt – inklusive sämtlicher Rückstände. Eventuell muss man vorsichtig mit einem Messer, Schraubenzieher oder Spatel nachhelfen. Anschließend wird der Untergrund mit einem milden Reinigungsmittel gründlich sauber gemacht. Danach bringt man die neue Dichtung an.

Lesen Sie dazu auch

Das Dichtungsband wird dabei Seite für Seite von der Mitte aus in die Nut eingedrückt und bis zur Ecke geführt. Dort wird das Ende in jenem Bereich, der in die Nut gesteckt wird, mit der Gehrungszange oder einem Cuttermesser im 45-Grad-Winkel eingeschnitten. Sitzt das Dichtungsband überall gut in der Nut, wird es noch über den Anfang der Dichtung gelegt und dann mit ein bis zwei Millimeter Überstand gerade abgeschnitten. Im Internet gibt es auch zahlreiche Erklär-Videos zum Austausch der Fensterdichtung. Wer sich unsicher fühlt, sollte sich besser an eine Fachfirma wenden.

Bei großen Schäden hilft nur der Fenstertausch

Übrigens: Bei entsprechender Pflege halten die Fensterdichtungen länger. Unter anderem sollten sie regelmäßig gereinigt werden, und zwar mit einem Schwamm und Spülmittel. Zudem wird empfohlen, den Gummi vor dem Winter mithilfe eines Silikonsprays einzusprühen. Dadurch bleibt er auch bei Kälte elastisch. Im Sommer wird idealerweise etwas Talkumpulver aufgetragen. Das saugt Feuchtigkeit auf. Generell sollte man darauf achten, dass die Fensterdichtung trocken ist und sich dort kein Kondenswasser bildet.

Wichtig ist noch folgender Hinweis: Die Fensterdichtung auszutauschen ist nur eine Sofortmaßnahme, die sich eben schnell umsetzen lässt und durchaus einen Einspareffekt hat. Der ist aber ungleich größer beim Austausch alter zugiger Fenster und Rahmen gegen eine moderne Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.