Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. 100 Jahre Planetarium: Die Faszination für die Sterne ist ungebrochen

100 Jahre Planetarium
30.10.2023

Die Faszination für die Sterne ist ungebrochen

1923 wurde auf der Museumsinsel in München das erste sogenannte Projektionsplanetarium vorgestellt. Im Laufe der Zeit hat sich die Technik stark verändert.
Foto: Sven Hoppe, dpa

Plus Von einer einfachen Simulation zu spektakulären Shows: Moderne Planetarien können heute viel mehr, als nur den Nachthimmel zu zeigen. Die Technik dahinter löste schon vor 100 Jahren in München Begeisterung aus.

"Als Kind fasziniert einen das Weltall, und das lässt einen bis ins erwachsene Alter nicht mehr los", sagt ein Besucher der Planetariums-Sonderausstellung im Deutschen Museum in München. Vor ziemlich genau hundert Jahren wurde dort die erste Planetariums-Projektionstechnik vorgestellt. Was damals ein Novum war und einen regelrechten Hype auslöste, begeistert auch heute noch Jung und Alt. Während einer Vorstellung, die den Nachthimmel über München veranschaulicht, schnellen Hände in die Höhe, Finger zeigen auf bekannte Sternenbilder. Ein junger Mann, mit dem Kopf im Nacken und gebanntem Blick auf das projizierte Firmament, hat nur ein Wort dafür: "Wow". 

Die Astronomie ist die älteste Wissenschaft der Welt

Die Geschichte des Planetariums beginnt dabei nicht erst im Jahr 1923, erklärt Christian Sicka, Kurator für Astronomie am Deutschen Museum. Denn die Astronomie sei die älteste Wissenschaft der Welt. Seit Anbeginn der Zeit habe sich der Mensch für das interessiert, was ihn umgebe. Über die Jahrtausende hinweg entwickelten sich verschiedene Ideen davon, was da in der Ferne zu sehen ist. Die älteste bisher bekannte konkrete Himmelsdarstellung ist die "Himmelsscheibe von Nebra" – eine Bronzescheibe, die unterschiedliche Elemente des Tag- und Nachthimmels vereint. Ihr Alter wird auf 3700 bis 4100 Jahre geschätzt. Es folgten viele weitere Modelle, die versuchten, unser Sonnensystem zu erklären.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.