Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. 30-Jähriger rastet in Tankstelle raus

Nürnberg

22.01.2015

30-Jähriger rastet in Tankstelle raus

Ein 30-jähriger Betrunkener hat an einer Nürnberger Tankstelle einen Schaden von 1000 Euro verursacht, indem er ein beleuchtetes Schild zerstörte.
Bild: Symbolbild, Alexander Kaya

Am Mittwoch zerstörte ein 30-jähriger Mann in einer Tankstelle in Nürnberg während eines Wutausbruchs ein beleuchtetes Schild. Der Mann wurde daraufhin von Passanten verfolgt.

Der 30-Jährige betrat das Anwesen einer Tankstelle in der Erlanger Straße und trat zunächst gegen einen Mülleimer. Als er dann den Verkaufsraum betrat, regte er sich derart über ein Telefongespräch des Angestellten auf, dass er mit Fäusten gegen die Eingangstür schlug und anschließend seine Kreditkarte zerbrach. Diese warf der Mann auf die Straße und zerschlug ein beleuchtetes Schild der Tankstelle.

Der 30-Jährige war offensichtlich alkoholisiert

Danach flüchtete er schnellen Schrittes zu einem Privatanwesen. Passanten, welche den Mann verfolgten, verständigten die Polizei. Eine Streife der Polizeiinspektion Ost konnte den offensichtlich alkoholisierten 30-Jährigen festnehmen. Dieser musste in einem Nürnberger Krankenhaus ausgenüchtert werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

Ermittlungen wegen Sachbeschädigung eingeleitet

Die Kreditkarte des Mannes wurde durch die Polizeibeamten aufgefunden und diesem wieder ausgehändigt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren