1. Startseite
  2. Bayern
  3. 35-Jähriger verbrennt sich schwer durch Ethanolofen

München

02.12.2019

35-Jähriger verbrennt sich schwer durch Ethanolofen

Durch einen Ethanolofen wie diesen hat der Mann schwere Verbrennungen erlitten.
Bild: Inga Kjer, dpa-tmn (Symbol)

Ein Münchner will seinen Ethanolofen nachfüllen - und erleidet schwere Verbrennungen. Die Stichflamme setzt außerdem sein Wohnzimmer in Brand.

Weil es beim Auffüllen eines Ethanolofens zu einer Stichflamme kam, hat ein Mann in München schwere Verbrennungen erlitten. Die Stichflamme traf den 35-Jährigen und setzte das Mobiliar des Wohnzimmers und den Teppich vor dem Ofen am Sonntagabend in Brand, wie die Feuerwehr mitteilte.

Der Mann und seine Freundin verständigten den Notruf und löschten den Brand zu großen Teilen selbst. Den Rest löschte die Feuerwehr beim Eintreffen in der stark verrauchten Wohnung. Der 35-Jährige wurde in eine Spezialklinik für Brandverletzungen transportiert. Die Bewohnerin kam mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ebenfalls in eine Münchner Klinik. (dpa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren