Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Bundesregierung kündigt eine schnelle Lösung zur Zukunft der umstrittenen Gasumlage an
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. 75. Geburtstag: Drama, Baby! Die vielen Seiten des Franz Xaver Kroetz

75. Geburtstag
25.02.2021

Drama, Baby! Die vielen Seiten des Franz Xaver Kroetz

Als Autor ein Star: Die Theaterstücke von Franz Xaver Kroetz wurden in 28 Sprachen übersetzt und in 40 Ländern aufgeführt.
Foto: Tobias Hase, dpa

Die Rolle des Baby Schimmerlos in Kir Royal machte Franz Xaver Kroetz berühmt. Doch in dem Schauspieler steckt noch mehr - und ließ ihn schon auf den Spuren Bertolt Brechts wandeln.

Es gibt Menschen, die fliegen durchs Leben wie eine Wolke und treiben leicht und luftig dahin. Andere machen sich ihr Sein bewusst schwer und wühlen sich tief in die Abgründe des Lebens einer Gesellschaft. Zu eben dieser Spezies gehört auch der Regisseur, Schriftsteller, Theaterautor und Schauspieler Franz Xaver Kroetz.

Das hängt sicher damit zusammen, dass Kroetz eine vielschichtige Persönlichkeit ist. Er selbst sagt über sich: „Es gibt viele Kroetze.“ Seine Wutausbrüche sind legendär, dabei kann der Mann sehr höflich und freundlich sein.

Der Schauspieler und Dramatiker Franz Xaver Kroetz im Jahr 2010.
Foto: Frank Hoermann (Archivbild)

Kroetz wurde im Laufe seines Lebens von der Kritik und den Medien hochgejubelt, aber auch scharf kritisiert. Es ist ja eine wilde Mischung, die bei ihm zusammen kommt. Theaterberserker und Serienheld „Baby Schimmerlos“, kommunistischer Dichter und Kolumnist bei der Bild-Zeitung. Wie das alles zusammenpasst? „Gar nicht“, antwortete Kroetz auf seine unnachahmliche Art mal im Interview mit unserer Redaktion.

Franz Xaver Kroetz lebt zurückgezogen in München

In einem Porträt des "Bayerischen Rundfunks" über ihn hieß es wiederum dazu: „Eine Zeit lang ist das Enfant terrible Kroetz alles und überall. Bis er verschwindet, sich zurückzieht, kaum noch Interviews gibt.“ Heute lebt er weitgehend zurückgezogen im Haus seiner Mutter in München-Obermenzing.

Geboren wurde der Schriftsteller am 25. Februar 1946 in Simbach am Inn als Sohn eines niederbayerischen Finanzbeamten. Der junge Kroetz wollte Schauspieler werden. Er hatte eine große Klappe. Am berühmten Max Reinhardt Seminar in Wien flog er raus, spielte später in München bei Rainer Werner Fassbinders Schauspielgruppe „antitheater“ mit. Und Kroetz begann früh zu schreiben, zunächst einmal für die Bühne, dann erweiterte er seinen Schreibhorizont.

Xaver Kroetz und seine frühere Ehefrau Marie Theres Relin im Jahr 2001.
Foto: Sven Simon (Archivbild)

Privat hat Kroetz ein Auf und Ab erlebt. Aus einer frühen Beziehung stammt ein Sohn. Relativ spät heiratete er 1992 Marie Theres Relin, Tochter der legendären Schauspielerin Maria Schell. Das Paar hat drei Kinder. Das Ehe-Aus erfolgte nach 18 Jahren: „Meine Frau hat über ihre Anwältin beim Familiengericht Traunstein den Scheidungsantrag eingereicht. Ich bin noch auf der Suche nach einem Scheidungsanwalt, finde aber den Schritt meiner Frau grundsätzlich richtig“, kommentierte Kroetz damals trocken. Kroetz-Relin bestätigte, dass „alles ganz still und friedlich über die Bühne gegangen“ sei. Der Kontakt zwischen den beiden ist bis heute nicht abgerissen.

Kroetz erhielt Augsburger Brechtpreis

Seine beste Zeit als Dramatiker hatte der Münchner in den 70er Jahren. Er gehörte zu den Autoren, die das politische Volkstheater jener Jahre begründeten. Die Stücke tragen Titel wie „Heimatarbeit“, „Hartnäckig“, „Das Nest“ oder „Stallerhof“. Auch das von Fass-binder mit der heutigen Ex-„Tatort“-Kommissarin Eva Mattes verfilmte Stück „Wildwechsel“ beschreibt die Lebensverhältnisse der sozial Schwachen, Handwerker, Bauern und Arbeitslosen.

Franz Xaver als Klatschreporter Baby Schimmerlos in Kir Royal.
Foto: Imago Stock (Archivbild)

Was viele nicht wissen: Kroetz war zeitweise der meistgespielte deutschsprachige Dramatiker nach Bertolt Brecht – 1995 bekam er zudem den nach Brecht benannten Augsburger Literaturpreis. Seine Einakter und Stücke wurden in 28 Sprachen übersetzt und in 40 Ländern auf- geführt. Doch er schrieb nicht nur fürs Theater. 1982 verfasste er den Roman „Der Mondscheinknecht“. Später kamen Drehbücher fürs Fernsehen dazu. Leider hatte Kroetz nach eigenem Bekunden auch immer wieder Probleme mit sich selbst. Schreibzeiten wechselten sich ab mit Schreibkrisen.

Grimme-Preis für "Baby Schimmerlos"

Erfolgreich blieb Kroetz trotzdem. So war er 1993 als Bauer an der Seite von Hanna Schygulla in „Madame Bäuerin“ und 2001 in Xaver Schwarzenbergers „Andreas Hofer“, Freiheitskämpfer der Tiroler gegen Napoleon, zu sehen. 2008 gelang ihm erneut ein Comeback im Kino als „Der Brandner Kaspar“.

Ausgezeichnet wurde Kroetz vor allem für sein dramatisches Werk. Für seine Rolle in „Kir Royal“ wurde er sogar mit dem Adolf-Grimme-Preis geehrt. Kein Wunder: Als Schauspieler erschuf er Mitte der 80er Jahre in Helmut Dietls Kult-Fernsehserie eine unsterbliche Figur – den Münchner Klatschreporter „Baby Schimmerlos“. Und Franz Xaver Kroetz weiß auch, dass es diese Figur ist, die von ihm vermutlich noch länger bleiben wird als die meisten seiner Theaterstücke. Das wird ihn freuen und ein bisserl ärgern zugleich.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden.  –  Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.