Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Älteste Kuh Bayerns feiert Geburtstag

25. Geburtstag

31.07.2020

Älteste Kuh Bayerns feiert Geburtstag

Edgar Merkle aus Krumbach mit seiner Kuh "Liebe".
Bild: Marcus Merk

Bayerns älteste Kuh heißt Liebe. Am Freitag wird sie 25 Jahre alt. Warum das ein sensationelles Alter ist und wie die Liebe ihr Lebensende genießen darf.

Na, was macht bei euch die Liebe? Es ist schon eine sehr persönliche Frage. Eine, die man sicherlich nicht mit jedermann besprechen will. Das Ehepaar Merkle aus Krumbach-Attenhausen denkt sich dabei aber vermutlich schon lange nichts mehr, wenn sogar Fremde sie auf ihre Liebe ansprechen. Im Gegenteil: Sie erzählen gerne von ihr, sie ist schließlich sehr alt und etwas Einzigartiges.

Älteste Kuh Bayerns: Zum Schlachter muss die Liebe auf keinen Fall

Die „Liebe“ der Merkles ist die älteste Milchkuh Bayerns. Sie feierte am Freitag ihren 25. Geburtstag – und immer noch ist sie topfit. Knapp 160.000 Kilogramm Milch hat sie schon gegeben und 22 Kälber geboren. Im Stall um sie herum stehen Töchter, Enkelinnen, Urenkelinnen und sogar eine Ururenkelin.

25, das ist laut Zuchtverband Wertingen ein sensationelles Alter, denn normalerweise werden die meisten Milchkühe nur etwa sieben Jahre alt. Dann geben sie keine Milch mehr und werden zum Schlachter gebracht. Das wird der alten Liebe aus Krumbach aber nicht passieren – das steht jetzt schon fest, auch wenn die Liebe immer noch fleißig Milch gibt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Geburtstagsparty für Kuh Liebe musste wegen Corona abgesagt werden

Aber Familie Merkle hängt an ihr – und hat für sie ein exklusives, eingezäuntes Plätzchen auf einer Wiese geschaffen. Dort darf die Liebe, wenn sie keine Milch mehr geben kann, ihren Ruhestand genießen und vielleicht noch einige weitere Geburtstage feiern. Zum 22. veranstalteten die Merkles ein großes Fest, mit Blaskapelle und allem drum herum. Auch für den 25. war eine Feier geplant, die wegen Corona aber abgesagt wurde. Deshalb gab es am Freitag nur Glückwünsche und einen symbolischen Kuchen. Die Liebe, sie lebe hoch!

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren