Newsticker
USA kündigen weitere Rüstungslieferungen für die Ukraine an
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Affing: Tornado-Schäden: Ilse Aigner ist schockiert

Affing
15.05.2015

Tornado-Schäden: Ilse Aigner ist schockiert

Zerstörte Gebäude, umgeknickte Bäume: Die Schäden sind enorm, die der Tornado am Mittwochabend in der Gemeinde Affing im Landkreis Aichach-Friedberg angerichtet hat.
Foto: Landratsamt

Ministerin Ilse Aigner sieht sich nach dem Tornado die Schäden an. Am Dienstag berät das Kabinett über mögliche Hilfen. Gibt es schon bald eine Soforthilfe?

Nach dem Tornado am Mittwochabend prüft die bayerische Staatsregierung Hilfen für betroffene Bürger und Firmen in Affing und den Ortsteilen Gebenhofen und Anwalting (Landkreis Aichach-Friedberg). Das kündigte Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) gestern am Rande seines Rombesuchs an. Im Kabinett wird das am nächsten Dienstag Thema sein, sagte seine Stellvertreterin Ilse Aigner. Die bayerische Wirtschaftsministerin machte sich gestern Nachmittag vor Ort selbst ein Bild in Affing und Gebenhofen und war schockiert vom Ausmaß der Schäden.

Der Tornado fegte mit bis zu 250 Stundenkilometern durch den Landkreis Aichach-Friedberg und hat dort innerhalb von Minuten 178 Gebäude beschädigt, die Mehrzahl in Affing, Gebenhofen und Anwalting. 33 davon sind zum Teil einsturzgefährdet, zwölf davon sind unbewohnbar, berichtete Landrat Klaus Metzger. Neun Menschen wurden verletzt. Metzger ging gestern von einem Schaden von mindestens 40 Millionen Euro aus.

Die Wirtschaftsministerin sprach mit den Opfern des Tornados

Aigner sprach mit Betroffenen. Schwere Schäden gibt es nicht nur an Wohnhäusern, sondern auch bei landwirtschaftlichen und anderen Betrieben. Aigner ging davon aus, dass die meisten Schäden Versicherungen übernehmen wie die Wohngebäude- oder Hausratversicherung. Spätestens morgen soll ein Team der Bayerischen Versicherungskammer kommen, so Aigner. Bei Schäden, die nicht von Versicherungen übernommen werden, müsse die Regierung über Härtefallregelungen entscheiden. Die gelte normalerweise nicht bei Sturm. „Das wird man politisch entscheiden müssen“, sagte Aigner. Bis Montag soll außerdem geklärt werden, ob für die Betroffenen Steuerstundungen möglich sind.

Ein Unwetter hat in der Region im Mai 2015 eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Durch einen Tornado wurden Dächer abgedeckt und Menschen verletzt. Vor allem die Orte Affing und Stettenhofen wurden schwer getroffen.
97 Bilder
Tornado richtet schwere Verwüstungen in der Region an
Foto: Marcus Merk, Hilfsorganisation ACO e.V., Ibrahim Yilmaz, Katja Röderer, Christoph Bruder, Erich Echter, Karl-Josef Hildenbrand dpa

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat laut Bayerischem Rundfunk am Vormittag Soforthilfen für die Tornado-Opfer in Aussicht gestellt. Er sagte, man prüfe im Innenministerium, im Finanzministerium und anderen Ressorts, welche Möglichkeiten der Hilfe es unmittelbar gebe. mit dpa

Hilfe: Für Opfer der Sturmschäden hat die Gemeinde Affing ein Spendenkonto eingerichtet bei der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen, Konto 111, Bankleitzahl 720 512 10, IBAN DE73 7205 1210 0000 0001 11, BIC BYLADEM1AIC, Verwendungszweck „Tornadohilfe Affing“.

Der Tornado hat in unserer Region ein Bild der Verwüstung hinterlassen. Jetzt heißt es erstmal: Aufräumen und den Geschädigten helfen.
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.