Newsticker
WHO empfiehlt Müttern, Neugeborene nach Infektion oder Impfung weiter zu stillen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Ainring: Tödlicher Unfall auf der Bundesstraße 20

Ainring
20.08.2018

Tödlicher Unfall auf der Bundesstraße 20

Auf der B 20 sind nahe Feldkirchen zwei Fahrzeuge aus bisher ungeklärter Ursache zusammengestoßen. Eine Person starb vor Ort, zwei weitere sind schwer verletzt.

Am späten Sonntagabend kam es auf der Bundesstraße B 20 auf Höhe der Ortschaft Feldkirchen zu einem schweren Verkehrsunfall. Wie die Polizeiinspektion Freilassing mitteilt, kollidierten dort aus bislang ungeklärter Ursache offenbar ungebremst zwei sich entgegenkommende Fahrzeuge.

Der 55-jährige Fahrer eines der beteiligten Fahrzeuge erlag laut Polizei noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die beiden 19 und 21 Jahre alten Insassen des zweiten Wagens erlitten dem Bericht zufolge ebenfalls schwere Verletzungen. Die Freiwillige Feuerwehr Ainring musste demnach beide aus dem Wrack befreien, so die Polizei.

Tödlicher Unfall auf B20: Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Tötung

Neben der Freiwilligen Feuerwehr Ainring, die vor Ort die Personenbergung und die Verkehrslenkung übernahm, war außerdem das Bayrische Rote Kreuz mit mehreren Notärzten und Rettungswägen an der Unfallstelle.

Zur Klärung der Unfallursache hat die Polizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft Traunstein einen Gutachter hinzugezogen. Die Polizeiinspektion Freilassing hat umfangreiche Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung sowie fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. Die Polizei bittet zudem Zeugen des Verkehrsunfalls sich unter der Telefonnummer 08654/46180 zu melden.

Die Fahrbahn war nach dem Unfall für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt. Da das Verkehrsaufkommen zur Zeit der Sperrung sehr gering war, gab es jedoch keinen größeren Stau. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.