Newsticker

Pflicht-Corona-Tests: Einreisende aus Risikogebieten müssen sich ab Samstag testen lassen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Allgäu Airport: Flugzeug mit 216 Passagieren von Rollbahn abgekommen

Flughafen Memmingen

24.01.2020

Allgäu Airport: Flugzeug mit 216 Passagieren von Rollbahn abgekommen

Am späten Donnerstagabend ist am Allgäu Airport ein Flugzeug von der Rollbahn ab- und auf dem Grünsteifen zum Stehen gekommen.
Bild: Florian Brunner, AOV

Am späten Donnerstagabend ist am Allgäu Airport in Memmingen ein Flugzeug auf den Grünsteifen gefahren. Verletzt wurde niemand.

Am späten Donnerstagabend ist ein Flugzeug am Allgäu Airport von der Rollbahn abgekommen und hat sich im Grünsteifen festgefahren. Das teilte der Flughafen am Freitagvormittag mit. Zuvor hatte der Bayerische Rundfunk darüber berichtet. Verletzt worden sei niemand.

Allgäu Airport: Flugzeug von Rollbahn abgekommen

Fotos zeigen eine Maschine der Airline Wizz Air, die auf einem Grünstreifen steht. Nach Angaben des Flughafens handelt es sich um ein Flugzeug des Typs Airbus A321, das aus Sofia (Bulgarien) kam. Die Landung des Fliegers ist nach Angaben des Flughafens problemlos verlaufen. In einer Kurve geriet die Maschine jedoch mit einem Rad in den unbefestigten Bereich des Rollweges. Die 216 Passagiere und die Crew mussten das Flugzeug laut Airport über die Feuerwehrpassiertreppe verlassen. Verletzt wurde niemand. Die Passagiere wurden mit Bussen ins Terminal gebracht.

Einsatzkräfte der Flughafen-Feuerwehr hätten daraufhin gemeinsam mit Mitarbeitern des Allgäu-Airports das Flugzeug freigeschleppt. Es wurde von Technikern überprüft. Die Bergung der Maschine dauerte nach Angaben des Flughafens drei Stunden, anfangs wurde auch der Flugbetrieb dadurch behindert. Ein Sprecher des Airports entschuldigte sich bei den Reisenden für die Unannehmlichkeiten.

Allgäu Airport: Flugzeug mit 216 Passagieren von Rollbahn abgekommen

Die Passagiere mit Flugziel Sofia konnten ihren Flug am Freitagmorgen mit einer Ersatzmaschine antreten. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren