1. Startseite
  2. Bayern
  3. Allgäu Airport nimmt acht neue Ziele in den Winterflugplan

Memmingen

22.10.2018

Allgäu Airport nimmt acht neue Ziele in den Winterflugplan

Neben Wizz Air ist Ryan Air die zweite große Partner-Airline am Allgäu Airport.
Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Am Allgäu Airport gilt ab 28. Oktober der Winterflugplan. Im Angebot: acht neue Reiseziele. Unter anderem geht es ab Memmingen nun nach Tel Aviv und Edinburgh.

Der Allgäu Airport geht mit zahlreichen neuen Reisezielen in die Wintersaison. Wie der Flughafen-Betreiber am Montag mitteilte, sind über die kalten Monate insgesamt acht neue Destinationen im Programm. Unter anderem werden von Memmingen aus nun Verbindungen nach Israel, Schottland und Italien bedient. Der Winterflugplan gilt ab Sonntag, 28. Oktober (zum Winterflugplan).

Winterflugplan am Allgäu Airport mit neuen Reisezielen

„Es sind wirklich spannende Destinationen, die unseren Winterflugplan bereichern“, sagt Flughafen-Geschäftsführer Ralf Schmid. Verantwortlich für das neue Angebot zeichnen die beiden großen Partner-Airlines des Allgäu Airports, Ryanair und Wizz Air. Insgesamt sind damit in den kommenden Monaten 36 Ziele in Europa, Asien und Nordafrika von Memmingen aus erreichbar.

Erstmals im Flugplan ist Tel Aviv. Die israelische Metropole wird ab 29. Oktober zwei Mal pro Woche mit Ryanair angeflogen. Darüber hinaus gehen neue Verbindungen nach Lemberg in der Ukraine, ins italienische Brindisi, Banja Luka im Norden von Bosnien und Herzegowina und die schottische Hauptstadt Edinburgh. Marrakesch war schon einmal im Programm und wird nun wieder angeflogen. Die neuen Flugziele bei Wizz Air sind Pristina im Kosovo und Chişinău, die Hauptstadt Moldawiens.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Allgäu Airport verbucht Rekordjahr und macht erstmals Gewinn

Der Allgäu Airport in Memmingen hat ein sehr erfolgreiches Jahr hinter sich. Im August konnte der Flughafen erstmals in seiner elfjährigen Unternehmensgeschichte einen Jahresgewinn für das vorangegangene Geschäftsjahr verkünden. Mit knapp 1.180.000 Passagieren knackte der Allgäu Airport 2017 zudem erstmals die Marke von einer Million Fluggäste.

 

Der ehemalige Militärflughafen in Memmingerberg hatte 2007 den Passagierbetrieb aufgenommen. Er ist heute nach München und Nürnberg der dritte und kleinste Verkehrsflughafen in Bayern. Seither hat der Allgäu Airport eine bewegte Entwicklung genommen.

In den ersten Jahren hatte der Betreiber immer wieder versucht, innerdeutsche Verbindungen anzubieten. Air Berlin oder auch Tuifly kehrten dem Airport jedoch nach und nach den Rücken. Inzwischen hat sich der Flughafen komplett neu ausgerichtet: Im Angebot sind vor allem Verbindungen in den Mittelmeerraum und zahlreiche Ziele in Ost- und Südosteuropa, die in dieser Menge weitgehend einzigartig im süddeutschen Raum sind und wesentlichen Anteil an der positiven Entwicklung der Fluggastzahlen haben. (drs)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
_MBE_siebzehn057.jpg
Babenhausen/Memmingen

Airport-Ausbau soll im Oktober starten

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden