Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Allgäu: Schlägt der Wolf bald wieder zu? Bauern fühlen sich im Stich gelassen

Allgäu
28.08.2019

Schlägt der Wolf bald wieder zu? Bauern fühlen sich im Stich gelassen

Um den Wolf ist es heuer etwas ruhiger geworden. Das kann sich aber bald wieder ändern.
Foto: Patrick Pleul, dpa

Plus Um den Wolf ist es ruhiger geworden. Wohl nur eine Verschnaufpause, sagen Experten. Landrat Anton Klotz fordert die Regierung auf, schneller zu handeln.

Ein Jahr ist es her, seit eine Bäuerin in Wertach (Oberallgäu) den ausgeweideten Kadaver eines Kalbes auf ihrer Viehweide entdeckt hat. Schnell war klar: Es war der Wolf. Im Sommer 2018 kam es im Oberallgäu gehäuft zu Rissen von Kälbern und Schafen. Im Herbst vergangenen Jahres fielen im Ostallgäu eine Mutterkuh und ihr Kalb einem Wolf zum Opfer. Seither ist es um den Beutegreifer ruhiger geworden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.