Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Alpenverein rät nicht mehr generell von Bergtouren ab

Bergsport

05.05.2020

Alpenverein rät nicht mehr generell von Bergtouren ab

Der DAV rät nicht mehr generell von Bergtouren ab.
Bild: Nicolas Armer, dpa

Exklusiv Alpenvereine empfehlen nur noch, auf riskante Touren zu verzichten - und auch auf Umarmungen und das "Gipfelbussi".

Der Deutsche Alpenverein (DAV) rät jetzt nicht mehr generell von Bergtouren wegen der Corona-Pandemie ab. Seit Beginn der Krise hatte der DAV an die Mitglieder appelliert, bis auf Weiteres auf Wanderungen und andere bergsportliche Aktivitäten zu verzichten. Denn bei Unfällen würden Rettungskräfte und Krankenhaus-Kapazitäten gebunden, die zur Versorgung Corona-Kranker benötigt würden.

Alpenvereine: In Österreich gelten Empfehlungen für den Bergsport

Bereits zum 1. Mai hatten die alpinen Vereine Österreichs Empfehlungen für den Bergsport während der Corona-Pandemie formuliert. Unter anderem heißt es, Sicherheitsabstände müssten auch bei Wanderungen eingehalten werden. Mund- und Nasenschutz seien bei gemeinsamer Anreise im Auto erforderlich und sollten im Rucksack mitgeführt werden.

Um das Unfallrisiko zu minimieren, solle auf riskante Touren verzichtet werden. „Gewohnte Rituale“ müssten unterbleiben: beispielsweise das Händeschütteln, Umarmungen oder das „Gipfelbussi“. Tabu ist auch der Gipfelschnaps aus dem Flachmann, aus dem auch der Begleiter mal trinken darf. Beim Klettern wird ein regelmäßiges Desinfizieren der Hände empfohlen.

Deutscher Alpenverein veröffentlicht neue Verhaltensempfehlungen für Bergsport

Der DAV wolle am Dienstag seine Verhaltensempfehlungen beim Bergsport veröffentlichen, sagte Pressesprecher Thomas Bucher am Montag auf Anfrage unserer Redaktion. Diese seien den österreichischen Regeln sehr ähnlich.

Ob und wann die Hütten des Alpenvereins heuer öffnen, sei nach wie vor unklar. Die bayerische Bergwacht hatte ebenfalls von Touren abgeraten, will nach den Worten eines Sprechers „jetzt dazu aber keine Aussagen mehr machen“.

Lesen Sie dazu auch:

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren