1. Startseite
  2. Bayern
  3. Alternative für Deutschland tritt nicht bei Bayern-Wahl an

Landtagswahl 2013

11.05.2013

Alternative für Deutschland tritt nicht bei Bayern-Wahl an

Werbeartikel der Partei Alternative für Deutschland (AfD). Die neue Partei rechnet sich Chancen bei der Bundestagswahl aus. Die Alternative für Deutschland (AfD) wird bei der bayerischen Landtagswahl 2013 aber nicht antreten.
Bild: Marc Tirl/Archiv (dpa)

Die neue Anti-Euro-Partei Alternative für Deutschland (AfD) wird bei der bayerischen Landtagswahl 2013 nicht antreten.

Das beschloss die AfD-Landesversammlung am Samstag in Ingolstadt, wie die Partei am Samstag auf ihrer Facebook-Seite mitteilte. Gegen die Kandidatur bei der Landtagswahl am 15. September sprach sich demnach auch der eigens angereiste Bundessprecher Bernd Lucke aus.

Alternative für Deutschland: "Misserfolg wäre schlechtes Signal"

Ein Misserfolg wäre aus seiner Sicht ein schlechtes Signal für die Bundestagswahl nur eine Woche später. Hauptthema der Partei solle außerdem der Euro sein - und das sei kein Bayern-Thema. Nach internen Streitereien wurde auch eine Neuwahl des Landesvorstands angesetzt. Es hatten sich fünf Bewerber gemeldet.

AfD: Kein Antritt bei Landtagswahl in Bayern

Für die Bundestagswahl gibt sich die Alternative für Deutschland (AfD) derweil zuversichtlich. Er rechne fest mit einem Einzug ins Parlament, sagte Konrad Adam, einer der drei Parteisprecher auf Bundesebene, kürzlich in Stuttgart. Die AfD habe ein Alleinstellungsmerkmal: "Wir treten gegen alle im Bundestag vertretenen Parteien an", sagte Adam. Die Rettungspolitik für den Euro führe in ein Desaster. AZ, dpa

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20dpa_1494A400791DD53E.tif
AfD

Streit um Höcke-Rede zieht AfD nach unten

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen