Newsticker
EMA empfiehlt Moderna-Impfstoff für Kinder und Jugendliche ab 12 – Spanien und Niederlande als Hochinzidenzgebiete eingestuft
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Arbeitsmarkt in Bayern: Arbeitslosenzahl in Bayern so niedrig wie noch nie

Arbeitsmarkt in Bayern
30.06.2016

Arbeitslosenzahl in Bayern so niedrig wie noch nie

Der bayerische Arbeitsmarkt ist laut Markus Schmitz von der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit "kerngesund". Symbolbild
Foto: Julian Leitenstorfer

Die Arbeitslosenzahl in Bayern ist auf knapp 234.000 gesunken. Das ist ein historischer Tiefstand.

Das sind erfreuliche Nachrichten vom Arbeitsmarkt in Bayern: Die Zahl der Arbeitslosen im Freistaat ist auf knapp 234.000 zurückgegangen. Im Juni waren rund 8300 Menschen weniger erwerbslos als im Mai. Das teilte die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mit.

Bayerns Arbeitsmarkt ist "kerngesund"

Die Quote sank um 0,2 Punkte auf 3,2 Prozent. "Das ist die niedrigste jemals in Bayern gemessene Quote", sagte Behördenchef Markus Schmitz. Der bayerische Arbeitsmarkt sei "kerngesund, robust und aufnahmefähig". Im Vergleich zum Vorjahresmonat ging die Arbeitslosenzahl um knapp 5000 zurück.

In Deutschland ist die Zahl der Arbeitslosen im Juni um 50.000 auf 2,614 Millionen gesunken. Das sind laut Bundesagentur für Arbeit 97.000 Erwerbslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Punkte auf 5,9 Prozent.  Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, sagte: "Der Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter positiv. Die Arbeitslosigkeit ist erneut gesunken und die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung hat kräftig zugenommen."

Saisonbereinigt waren im Juni 2,690 Millionen Menschen in Deutschland ohne Arbeit. Damit sank die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl im Vergleich zum Mai um 6000. In Westdeutschland ging die Zahl um 2000 zurück, im Osten um 4000. dpa/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.