Newsticker
Syriens Präsident Baschar al-Assad positiv auf Corona getestet
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Arbeitsunfall: 600 Kilo schwere Ladung erschlägt Staplerfahrer

Niederbayern

22.06.2017

Arbeitsunfall: 600 Kilo schwere Ladung erschlägt Staplerfahrer

Bei einem Arbeitsunfall in einem niederbayerischen Speditionsunternehmen ist ein Staplerfahrer unter 600 Kilo Ladung begraben und getötet worden.
Bild: Bernhard Weizenegger

In einem Speditionsunternehmen in Niederbayern ist am Mittwoch ein Staplerfahrer von einer Ladung erschlagen worden. Die 600 Kilo schwere Last hatte den Mann unter sich begraben.

Beim Verladen einer Palettenladung ist ein Staplerfahrer im Landkreis Landshut tödlich verunglückt. Die rund 600 Kilogramm schwere Ladung war von der Gabel des Staplers gekippt und ins Führerhaus gefallen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

61-Jähriger wird bei Arbeitsunfall von Paletten erschlagen

Der 61-Jährige erlag am Mittwoch noch vor Ort auf dem Gelände einer Spedition in Wörth an der Isar seinen schweren Verletzungen. Die Kripo und das Gewerbeaufsichtsamt haben Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen. dpa/lby

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren