Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Auftakt der Motorradsaison: Tausende treffen sich in Kulmbach

Franken

26.04.2015

Auftakt der Motorradsaison: Tausende treffen sich in Kulmbach

Eine Motorradstaffel der Polizei fährt während der Motorradsternfahrt im Korso durch Kulmbach.
Bild: David Ebener, dpa

Tausende Motorradfahrer haben sich am Sonntag zur ersten großen Ausfahrt in Kulmbach getroffen. Biker aus ganz Deutschland und dem Ausland kamen zu einer Sternfahrt zusammen.

Auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ( CSU) fuhr auf zwei Rädern nach Kulmbach, um für mehr Sicherheit beim Motorradfahren zu werben. "Mein Ziel ist, die Unfallgefahren für Motorradfahrer auf Bayerns Straßen noch weiter zu senken", sagte Herrmann.

Überhöhte Geschwindigkeit als Hauptursache für Motorradunfälle

Unter anderem sollen noch mehr Schutzplanken an gefährdeten Straßen in Bayern mit einem sogenannten Unterfahrschutz gesichert werden. "Mit dem Unterfahrschutz können wir verhindern, dass Motorradfahrer bei einem Sturz unter die Schutzplanke rutschen und sich dabei verletzen oder sogar zu Tode kommen", sagte Herrmann. In den vergangenen Jahren seien bereits rund 600 Kurven auf diese Weise gesichert worden. Tödliche Unfälle habe es seitdem an diesen Stellen nicht mehr gegeben. 

Um Motorradfahrer vor gefährlichen Stellen zu waren, wurden zudem auf drei Pilotstrecken in Bayern Rüttelstreifen auf der Fahrbahn angebracht, die die Motorradfahrer rechtzeitig dazu bringen sollen, das Tempo zu drosseln. Überhöhte Geschwindigkeit ist eine der häufigsten Ursachen für Motorradunfälle. Im vergangenen Jahr stieg die Anzahl dieser Unfälle in Bayern deutlich um sieben Prozent auf 9470. Für 127 Menschen endeten die Unfälle tödlich. dpa/lby

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren