1. Startseite
  2. Bayern
  3. Autofahrer halten Maut-Säulen für Blitzer

LKW-Maut

05.07.2018

Autofahrer halten Maut-Säulen für Blitzer

In Teilen Bayerns kommt es durch die blauen Maut-Säulen zu Auffahrunfällen.
Bild: Marcus Merk (Symbolbild)

In Unterfranken gibt es wegen der Maut-Stationen für Lkws mehrere Auffahrunfälle. Autofahrer halten die großen blauen Säulen für Blitzer und bremsen abrupt ab.

Als "blaue Blitzer" verwirren sie derzeit die Autofahrer: die neuen Lkw-Maut-Stationen. Seit dem 1.Juli kontrollieren die großen blauen Säulen am Straßenrand, ob die Lkw-Maut auf deutschen Bundesstraßen tatsächlich gezahlt wird.

Auf den ersten Blick sehen die Kontrollsäulen den neuen Superblitzern täuschend ähnlich. Doch egal, wie schnell Autofahrer an der Säule vorbeirasen - zahlen müssen sie nicht. Das wissen viele aber nicht. In Unterfranken kam es deshalb zu mehreren Auffahrunfällen.

Wer sich an die Geschwindigkeit hält, muss nicht bremsen

Aktuell warnt die Polizei Unterfranken via Twitter vor den blauen Blitzern.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der Region seien bisher keine Fälle bekannt, sagt Siegfried Hartmann, Pressesprecher der Polizei Schwaben Nord. "Wenn man sich an die Geschwindigkeit hält, sind die Säulen sowieso kein Problem." Außerdem könnten die Stationen eine "heilsame Verunsicherung" herbeiführen. Das heißt: "Autofahrer fahren langsamer, weil sie nicht wissen, dass die Mautstationen keine echten Blitzer sind."

Pferd läuft in Radarfalle
8 Bilder
Die skurrilsten Blitzerfotos
Bild: Landkreis Emsland

Im Süden und Westen Schwabens kam es ebenfalls zu keinen Unfällen durch Mautstationen. Wer anständig fahre, müsse ohnehin nicht bremsen, sagt Jürgen Krautwald, Pressesprecher der Polizei des Präsidiums in Kempten. Dann komme es auch nicht zu gefährlichen Situationen, selbst wenn die blauen Säulen dem echten Blitzer ähneln.

Ein Verkehrschaos wird nicht erwartet

Dass die "blauen Blitzer" künftig ein Verkehrschaos verursachen, glaubt Hartmann nicht. "Dann würden wir den Autofahrern ja eine gewisse Naivität unterstellen, denn irgendwann wissen sie, dass die Stationen nicht blitzen."

Seit Sonntag müssen Lastwagen auf allen Bundesstraßen Maut bezahlen. In Bayern gibt es etwa 100 Stationen. Sie messen nicht die Geschwindigkeit, sondern fotografieren die Lkws. Wurde die Maut korrekt bezahlt, werden die Bilder wieder gelöscht.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

20.07.2018

Immer die gleiche Leier, die Kosten muß der Endverbraucher zahlen, es ist doch egal über welchen Beitrag der Straßenbau bezahlt wird. Zahlen muß es immer der Verbraucher, wer den sonst?

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_0152.tif
Landkreis Dillingen

Bald wird auf der B16 Lkw-Maut kassiert

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen