Newsticker

16.700 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages in Deutschland
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Baby-Flinkwallaby hüpft im Tierpark Hellabrunn auf die Welt

München

15.01.2015

Baby-Flinkwallaby hüpft im Tierpark Hellabrunn auf die Welt

Das ist das Flinkwallaby-Baby aus dem Tierpark Hellabrunn.
2 Bilder
Das ist das Flinkwallaby-Baby aus dem Tierpark Hellabrunn.
Bild: Tierpark Hellabrunn/Sebastian Widmann

Die Flinkwallabys im Münchner Tierpark Hellabrunn haben Nachwuchs bekommen. Erst vor wenigen Tagen ist das Känguru-Baby aus dem Beutel seiner Mutter gehüpft.

Nachwuchs im Münchner Tierpark Hellabrunn: Dort ist ein Känguru zur Welt gekommen. Wie es in der Pressemitteilung heißt, ist das kleine Känguru erst vor wenigen Tagen aus dem schützenden Beutel der Mutter hinausgesprungen.

 Nun erkundet es neugierig die Anlage der Flinkwallabys. Wenn ein kleines Flinkwallaby aus dem Beutel herausschaut, ist es schon mindestens fünf Monate alt. Nach etwa sechs Monaten verlassen die Jungtiere erstmals den Beutel. Im Alter von rund acht Monaten passen sie endgültig nicht mehr hinein, werden aber noch etwa ein halbes Jahr gesäugt, erklärt der Tierpark Hellabrunn.

Hellabrunn: Flinkwallaby-Baby wird mit Muttermilch belohnt

Neugierig sieht das Flinkwallby-Bay aus dem Beutel der Mama.
Bild: Tierpark Hellabrunn/Sebastian Widmann

Derzeit hüpft das Flinkwallaby-Baby nur etwa fünf Meter von seiner Mutter Nina weg und kehrt schnurstracks wieder zu ihr zurück. Zur Belohnung gibt es einen Schluck Muttermilch für das Mini-Beuteltier.

Vater des kleinsten Mitglieds der zwölfköpfigen Hellabrunner Flinkwallaby-Gruppe ist der dreieinhalbjährige Lütje, der bereits sechs Jungtiere mit Paula gezeugt hat. Die Känguru-Eltern Nina und Lütje sind beide echte Münchner, heißt es in der Pressemitteilung. Ursprünglich stammen Flinkwallabys aber aus Australien und Neuguinea. In ganz Deutschland wird diese Wallaby-Art nur im Münchner Tierpark gezeigt. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren