Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bäume auf dem Gleis - Lokführer kann Unglück gerade noch verhindern

Oberstdorf

17.03.2015

Bäume auf dem Gleis - Lokführer kann Unglück gerade noch verhindern

Der Lokführer eines Regionalzugs musste schnell reagieren, um ein Unglück zu verhindern. Auf den Gleisen lagen Bäume.
Bild: Symbolbild, Alexander Kaya

Unbekannte haben in Oberstdorf Fichten so gefällt, dass die Bäume auf das Gleis fielen. Dadurch wäre es fast zu einem Zugunglück gekommen - doch der Lokführer reagierte schnell.

Unbekannte haben zwei Fichten so gefällt, dass die beiden Bäume auf das Bahngleis zwischen Langenwang und Oberstdorf fielen und dort liegenblieben. Der Lokführer eines Zuges, der aus nördlicher Richtung kam, reagierte geistesgegenwärtig und bremste noch rechtzeitig. Der Regionalzug kam einige Meter vor den Baumstämmen zum Stehen.

Damit verhinderte der Lokführer möglicherweise ein Bahnunglück. Reisende des Zuges wurden nicht verletzt. Der Vorfall hatte sich bereits am vergangenen Mittwoch (11. März) ereignet, wurde aber erst gestern von der Bundespolizei mitgeteilt.

Bäume aufs Gleis fallen lassen: Polizei sucht nach den Tätern

Die Beamten ermitteln wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Die Fichten waren an dem Mittwoch offenbar zwischen 6.20 und 6.50 Uhr – fachmännisch – gefällt worden. Die Täter konnten bislang nicht ermittelt werden.

Der Regionalexpress musste zum Bahnhof Langenwang zurückfahren. Das Gleis war über eine Stunde gesperrt. Die Bäume wurden von Bahnarbeitern weggeräumt. Durch die Blockade fielen vier Züge aus. Die Bundespolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0831/ 5407980. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren