Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bamberg: Die Plädoyers im Chefarzt-Prozess haben begonnen

Bamberg
28.09.2016

Die Plädoyers im Chefarzt-Prozess haben begonnen

Ein ehemaliger Chefarzt des Klinikums Bamberg muss sich unter anderem wegen Vergewaltigung verantworten.
Foto: Daniel Karmann

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit haben die Plädoyers im Chefarzt-Prozess begonnen. Der ehemalige Chefarzt soll am Klinikum Bamberg mehrere Frauen vergewaltigt zu haben.

Im sogenannten Chefarzt-Prozess haben die Plädoyers unter Ausschluss der Öffentlichkeit begonnen. Dem Angeklagten wirft die Staatsanwaltschaft unter anderem vor, am Klinikum Bamberg mehrere Frauen vergewaltigt zu haben. Um die Persönlichkeitsrechte der Opfer zu schützen, schloss das Gericht die Öffentlichkeit für die Zeit der Plädoyers am Mittwoch aus. 

Zunächst hielt der Staatsanwalt seinen Schlussvortrag, dann waren die Vertreter der Nebenklägerinnen an der Reihe. Das Plädoyer der Verteidigung wird für den 5. Oktober erwartet. Ein Urteil könnte am 12. Oktober gesprochen werden.

Seit Anfang April 2015 steht der ehemalige Chefarzt des Klinikums wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung vor Gericht. Laut Anklage soll er im Krankenhaus Frauen betäubt und sich an ihnen vergangen haben. Der Angeklagte bestreitet die Vorwürfe. Er sagt, er habe neue Behandlungsmethoden gegen Beckenvenen-Thrombosen erproben wollen. dpa/lby

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.