Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Baut Audi ein Fahrgelände in Neuburg?

Autobauer plant Erlebnis-Areal

25.06.2009

Baut Audi ein Fahrgelände in Neuburg?

Audi_Neuburg

Autobauer Audi plant ein Erlebnis-Areal für potenzielle Käufer. Als Standort ist unter anderem Neuburg an der Donau im Gespräch. Von Manfred Rinke

Neuburg. Von Manfred Rinke - Mit Spannung wartet das oberbayerische Neuburg an der Donau auf zwei weitreichende Entscheidungen.

Wird die Stadt deutscher Kandidat für das europaweite Rennen um die Austragung des Ryder Cup 2018? Erhält Neuburg den Zuschlag der Audi AG, die im Umland ihres Stammsitzes in Ingolstadt nach einem Fahr- und Erlebnisgelände Ausschau hält? Die Entscheidungen sollen in den kommenden Wochen fallen - und die Große Kreisstadt hat in beiden Fällen keine schlechten Karten.

Schon die Bewerbung des Wittelsbacher Ausgleichsfonds für das traditionsreichste Golfturnier und nach Fußball-Weltmeisterschaft sowie Olympia drittgrößte mediale Sportereignis sorgte vor einigen Monaten für ungläubiges Staunen in Neuburg. Nun ist die Aussicht auf das Engagement von Audi in der Stadt das viel diskutierte Thema.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Oberbürgermeister Bernhard Gmehling wagt gar nicht daran zu glauben, dass seine Träume auch Realität werden könnten. Käme der Ryder Cup, wäre dies für ihn "wie ein Sechser im Lotto". Den Zuschlag von Audi würde er als einen "riesen Schritt in eine gesicherte Zukunft für die Stadt" sehen.

Bei den sportlichen Ambitionen scheint alles auf eine Entscheidung zwischen der Bundeshauptstadt Berlin und Neuburg hinauszulaufen. Mit welchen Kandidaten sich die Stadt im Werben um das geplante Engagement von Audi messen muss, ist dagegen nicht bekannt.

Da Detailfragen - unter anderem geht es noch um entscheidende Grundstücksverhandlungen - nicht geklärt sind, fließen die Informationen über die Planungen des Ingolstädter Autobauers nur spärlich. Selbst der Neuburger Stadtrat erfuhr davon erst aus unserer Zeitung. Nach einem Treffen am Mittwoch im Rathaus vereinbarten beide Seiten nun zunächst einmal Stillschweigen.

Offiziell bestätigt ist, dass Audi im nahen Umfeld von Ingolstadt nach Präsentationsflächen sucht. Auf einem Fahr- und Erlebniskurs sollen dort spezielle Zielgruppen die Möglichkeit erhalten, die neuen Fahrzeuge zu testen.

Mit seinem neu ausgewiesenen Industriegebiet im Osten ist Neuburg einer der Aspiranten. Das 47 Hektar große Areal befindet sich bereits zu zwei Dritteln im Besitz der Stadt. In etwa zehn Minuten ist man von dort aus in Ingolstadt.

Für sein Projekt soll Audi rund 40 Hektar der Fläche benötigen. Bei der Investition ist ein zweistelliger Millionenbetrag im Gespräch. Offen ist, wie viele Arbeitsplätze im Zuge der Realisierung entstehen könnten.

Audi und der Ryder Cup - OB Gmehling sieht "einmalige Chancen" für seine Stadt, die nicht nur das Image aufpolieren, sondern sich auch wirtschaftlich positiv auswirken würden. Neben neuen Arbeitsplätzen brächten beide Projekte auch großen Einfluss auf das "Sekundärgeschäft" mit sich, wie es Gmehling bezeichnet. Hotellerie, Gastronomie, Metzger, Bäcker,... In Neuburg haben derzeit viele angenehme Träume.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren