Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland will ukrainisches AKW Saporischschja verstaatlichen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bayern: Mehr als 11.000 Kinder unter sechs Jahren gelten als tatverdächtig

Bayern
09.09.2017

Mehr als 11.000 Kinder unter sechs Jahren gelten als tatverdächtig

Wenn Kinder unter Tatverdacht stehen, handelt es sich meistens um harmlose Fälle.
Foto: Arno Burgi, dpa (Symbolbild)

In Bayern galten im vergangenen Jahr 11.000 Kinder als tatverdächtig. Kriminelle Energie war in den meisten Fällen aber nicht im Spiel.

Mehr als 11.000 Kinder unter sechs Jahren in Bayern haben vergangenes Jahr unter Tatverdacht gestanden. Laut Landeskriminalamt handelte es sich in den meisten Fällen um Kinder, die unerlaubt eingereist sind. Der Rest seien "Sandkastenkämpfe", sagte ein Sprecher.

Darunter fällt etwa ein Kind, das eine fremde Schaufel einsteckt und damit zum Dieb wird. Das sei dem Kleinen oft noch gar nicht bewusst, sagte Margot Czekal vom Kinderschutzbund Bayern. "Kinder handeln in der Regel nicht aus krimineller Energie."

Kinder werden in Bayern auch oft Opfer

Oft werden Kinder aber auch Opfer. Das Landeskriminalamt registrierte 2016 im Freistaat knapp 1400 Straftaten gegen unter Sechsjährige. Die Kinder werden vernachlässigt, geschlagen oder missbraucht - in 60 Prozent von den eigenen Eltern oder Geschwistern. "Gewalt in der Familie ist meist das Ergebnis von Frustration, Überforderung und Hilflosigkeit", sagte Czekal. Dann sollte man sich Hilfe holen. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.