Newsticker
Russland besetzt offenbar Stadt Sjewjerodonezk vollständig
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bayern: Warum die Lederhose eigentlich gar nicht zur Wiesn passt

Bayern
24.09.2018

Warum die Lederhose eigentlich gar nicht zur Wiesn passt

Die Lederhose gehört inzwischen fest zum Bild der Wiesn.
Foto: imago/Ralph Peters

Plus Die Lederhose gilt als bayerisches Kulturgut, das zur Wiesn groß in Mode ist. Weil sie ein echtes Stück Bayern ist? Von wegen! Die Geschichte ist ganz anders.

Die Häute glänzen goldbraun in der Herbstsonne. Sie sind durchtränkt von Fischöl – und steinhart. Eine Hirschhaut neben der anderen hängt an Haken, die in Holzbalken geschlagen sind. Hunderte Häute sind es, die hier monatelang auf dem offenen Dachboden ausreifen, wie Thomas Aigner sagt – unterbrochen nur immer wieder von einem weiteren Bad in Fischtran. All diese Tierhäute – kleine und große, glatte und vernarbte, dicke und dünne – sind ein ungewöhnlicher Anblick mitten in der Augsburger Altstadt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.