Newsticker

Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Madrid und ins Baskenland
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bayern führt Maskenpflicht ein: Das müssen Sie jetzt wissen

Corona-Krise

21.04.2020

Bayern führt Maskenpflicht ein: Das müssen Sie jetzt wissen

In Bayern gilt ab kommender Woche eine Maskenpflicht in Geschäften.
Bild: Robert Michael, dpa

In Bayern müssen Menschen in Läden und im Nahverkehr bald einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Außerdem: Es gibt gute Nachrichten für Eltern und Künstler.

Der Freistaat Bayern führt in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr eine sogenannte Maskenpflicht ein. Von kommender Woche an soll dort ein Mund-Nasen-Schutz Pflicht sein, wie Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Montag in einer Regierungserklärung im Landtag ankündigte.

Es seien allen Arten von Masken erlaubt: Dazu zählen auch einfache Masken, sogenannte Community- oder Alltagsmasken. Auch das Tragen eines schützenden Schals sei möglich. Wichtig sei, dass Mund und Nase verdeckt seien. Außerdem müssten die Masken regelmäßig gereinigt werden.

Bayern ist nach Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern das dritte Bundesland mit einer Maskenpflicht. Ansonsten gibt es bundesweit nur eine Empfehlung der Regierung, "dringend" Masken in der Öffentlichkeit zu tragen.

Lesen Sie dazu auch: Alles, was Sie über Masken wissen müssen

Weitere wichtige Punkte der Regierungserklärung:

  • Söder kündigte an, dass Eltern für die kommenden drei Monate keine Gebühren für Kindergarten oder Kitas zahlen müssen, wenn diese wegen der Corona-Krise geschlossen sind.
  • Künstler, die in der Künstlersozialkasse organisiert sind, sollen monatlich 1000 Euro bekommen. Die Maßnahme betreffe rund 30.000 Künstler in Bayern.
  • Künftig soll es in Bayern wieder mehr Möglichkeiten für Demonstrationen geben. Söder habe den Innenminister gebeten, in dieser Woche noch einen Vorschlag zu machen, der eine Struktur für die nächsten Wochen legen könne. Denkbar sei die Erlaubnis von Versammlungen von bis zu 20 Personen.
  • Auch bei Gottesdiensten deutete Söder eine Lockerung an. Ab 3. Mai seien Treffen von Glaubensgemeinschaften unter strengen Auflagen vorstellbar, sagte er. Das geltende Verbot dürfe kein Dauerzustand bleiben. Die Lockerungen sollen für alle Glaubensgemeinschaften gelten.

Söders Regierungserklärung zur Corona-Krise im Video

An dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit, die Regierungserklärung des Ministerpräsidenten in voller Länge im Video anzuschauen:

Der Stream wird bei Ihnen nicht richtig angezeigt? Dann klicken Sie hier.

(mit dpa)

Wie wirkt sich die Corona-Krise auf die Arbeit von Journalisten aus? In unserem Podcast "Augsburg, meine Stadt" sprechen wir darüber. Sie können sich die Folge hier anhören:

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

21.04.2020

Es ist Fakt , daß -hätten die kommunistischen diktatorischen Führer die notwendigen Informationen frühzeitig der Welt und auch der eigenen Öffentlichkeit mitgeteilt , sowohl in China als auch im ja unwichtigen Rest der Welt die jetzige Pandemie verhindert hätte werden können !

Statt dessen wurde der chinesische Arzt , der die Wahrheit um den Virus ins Internet stellte , vom chinesischen STASI- Geheimdienst ermordet .

Es ist ja interessant , wie die WHO mit Taiwan umspringt und die dortigen unbestreitbare n Erfolge in der Pandemie-Bekämpfung unterdrückt und versucht , klein zu reden .

Allein daran kann man den unbändigen Einfluß Chinas auf die UN und deren Organistionen - hier die WHO- erahnen !

Aber die Deutschen und Europäer sind ja geübt im Kotau gegenüber Peking .

Man führt hier eben gern das Kriegsbeil gegen Trump und die USA (völlig unnötig und unbegründet zwar, aber das nacht halt mehr Spaß) - da bleibt dann eben keine Muskelkraft und Atemluft mehr für den viel wichtigeren, überlebensnotwendigen Kampf gegen die Pekinger Diktatur !

Permalink
21.04.2020

Stimme Ihnen zu, dass die VR China den Virus klein geredet hat. Und vermutlich auch vollkommen unterschätzt hat. Aber spätestens als Bilder aus Wuhan durchgesickert sind, hätten andere Länder bereits reagieren müssen. Bei diesen Bildern und Nachrichten war klar, das es sich um einen deutlich infektiöseren Virus wie bei SARS1 und der Schweinegrippe handelt.
Hier war ja selbst die Lombardei noch weit, weit weg. Zumindest weit genug, um massenweise zu Skifahren nach (Süd)Tirol zu fahren und Faschinng / Karneval zu feiern. Wieso was absagen oder Grenzen schließen wegen dem "Grippchen". Lieber einen Cocktail gegen Corona trinken.

Wieso Kriegsbeil gegen Trump????? Trump hat u.a. uns Europäer verantwortlich gemacht, das in den USA der neue Corona-Virus sich verbreitet hat. Umgekehrt habe ich nichts dergleichen gehört.
Auch haben Trump und Johnson nicht anders wie die KP-Führung in China reagiert. Leugnen und verharmlosen bis es nicht mehr ging. Und den aktuellen, letzte Woche nach oben korrigierten chinesischen Zahlen glaube ich persönlich immer noch nicht.
In einem unterscheidet sich aber die diktatorische KP von Trump - Trump kümmert sich mehr um das Suchen von Sündenböcken für seine eigenen Versäumnisse als wirkliche Lösungen zu finden. Die KP versucht eher die Sache geräuschlos schnell hinter sich zu bringen. Ihr Image ist in China wegen der Sache mehr als angekratzt und die kommende Rezession wird dieser auch eher schaden.

Permalink
21.04.2020

Wie oft wollen Sie eigentlich noch fälschlicherweise behaupten, dass der Arzt, der erstmals von dem Coronavirus berichtete, ermordet wurde.

Mich würde mal interessieren, wie man drauf sein muss, um alles, was der amerikanische Präsident von sich gibt, für bare Münze zu nehmen und all sein widersprüchlich verlogenes Handeln zu beklatschen.

Permalink
21.04.2020

Ich hatte "Chinesischer Virus" geschrieben - nicht "Chinesenvirus" .

Das gilt es doch zu beachten !!

Permalink
21.04.2020

Ein Virus hat keine Nationalität.

Übrigens die "Spanische Grippe" ist in Kansas (USA) vom Schwein auf den Menschen übergesprungen bzw. dort erstmals festgestellt worden. Sie hat den Namen nur bekommen, weil ein spanische Zeitung als erstes ausführlich über diesen berichtet hat.

Ein Artensprug gibt es immer wieder. Wird es künftig öfters geben, da es immer mehr Menschen gibt und somit sich die Wahrscheinlichkeit erhöht. Zudem soll aufgrund des Klimawandels bzw. Artensterbens das Risiko zudem steigen, dass ein Virus von einer Art auf die andere Art überspringt.
Leider glauben viele an einen Laborvirus ... eine Verschwörung scheinbar ist leichter zu ertragen als die Erkenntnis, dass die Natur immer noch der Chef auf dem Plant ist.

Permalink
21.04.2020

Auch wenn es noch so genau betrachtet wird, ändert sich dadurch nichts. Es ist der Corona Virus und nichts anderes, auch wenn man meint alle Chinesen unter Generalverdacht zu stellen und verunglimpfen zu müssen.

Permalink
20.04.2020

Genau, Dresden verteilt an Bürger 200000 Masken und verschiedene Bundesländer führen eine Maskenpflicht ein. Ich als Physiotherapeut der mit Menschen täglichen Körperkontakt unter einem Meter hat, bekommt vom Landratsamt die Antwort, dass es für Therapeuten erstmal keine Masken gibt. Danke Politik für die leeren Worte. P.S. auch die Soforthilfe wird abgelehnt. Nochmals danke an die Politik !

Permalink
21.04.2020

Die Politik macht das schon richtig, die wissen was sie tun, wenn auch nicht so genau, sieht man sich die Widersprüche an. Hauptsache man ist aktiv und das Volk hat den Eindruck von emsig agierenden Regierenden.
Die Masken, die was taugen würden, sind für das breite Volk sowieso nicht zu bekommen und alles andere ist an den Ohren eingehängter Nonsens. Vollkommen untauglich sowohl für den Träger als auch für das Gegenüber. Nächste Woche wird das Ganze auch noch zum Standard erklärt!

Permalink
20.04.2020

Ist doch ganz einfach. Man fährt wieder mit dem Auto (Sprit ist ja gerade geschenkt), was man benötigt "online" bestellen und der Rest ist geschenkt.

Permalink
20.04.2020

Sehr geehrte MariaT,
sie sollten vielleicht erstmal die jetzt geltenden Gesetze lesen, dann versuchen diese zu verstehen und dann einen Leserbrief schreiben. Der Virus heißt auch nicht Chinesenvirus sondern Coronavirus. Den gibt es schon länger- der jetzige heißt covid19.

Permalink
20.04.2020

Mir wäre der Kindergartenbeitrag recht egal, es sollte sich mal jemand Gedanken machen was das für die Kinder bedeutet(und nicht nur die aus den viel zitierten sozialen Randgruppen) Wenn man in der FAZ oder Spiegel nachschaut, finden sich durchaus Interviews mit einem Infektiologen und Kinderarzt, der überhaupt nicht sicher ist, dass Kinder den Virus verbreiten, allerdings als Kinderarzt auf die massiven Psychischen und sozialen Folgen hinweist, die es mit sich bringt die Kindertagesstätten zu schließen. Oder mit dem ehemaligen Vorsitzenden des Ethikrates, der ganz deutlich auf die Grundrechtseinschränkungen hinweist die es für die Kinder (und Familien) bedeutet. Und die sollten gut begründet und abgewogen sein. Und genau das passiert im Moment eher mal nicht. Selten hat der Spruch man solle das Kind nicht mit dem Bad ausschütten so gepasst.

Permalink
20.04.2020

"Freiheitsberaubung" ????

Lieber Herr- Freiheitsberaubung ist etwas ganz Anderes ! Informieren Sie sich mal

Wo und Wann wurden Sie denn "eingesperrt " ?
In welchem Gefängnis , in welchem Lager ?

In den vergangenen 4 Wochen konnte jeder dorthin gehen ,wo er oder sie wollte .
Außer in's Restaurant oder Cafe . Das ist meiner Meinung nach aber nicht besonders wichtig und verschmerzbar .

Und warum Sie gerade jetzt zum Frisör müßen ?


Ich lasse jede Wette laufen :
solche Leute wie Sie wären die Ersten , die - wäre es oder würde es zu erheblich schlimmeren Auswirkungen des Chinesischen Virus mit vielen vielen Toten (wie anderswo) kommen , ebenso herumlamentieren würden, "über die dann in Ihren Augen zu laschen Präventivmaßnahmen" !

Permalink
20.04.2020

Jetzt müssen die zu spät gefertigten und zeitversetzt gelieferten Masken unters Volk gebracht werden sonst können wir die nächsten Jahre Maskenbälle feiern.

Permalink
20.04.2020

Unser Herr Gott oder besser gesagt der König von Bayern. Zuerst haben alle versagt wie CDU, CSU und RKI und dann später auf dicke Hose zu machen. Er ist jetzt der Macher, Retter und Corona Experte in einem, erinnert mich sehr Tramp. BAVARIA First. Die Menschen einzusperren ist eine Freiheitsberaubung und muss durch Wählervertreter abgesegnet werden. Aber die Umfrage Werte steigen und was will man sonst.

Permalink
20.04.2020

Ich glaube, Sie haben nichts begriffen!

Permalink
20.04.2020

Ich denke WALDEMAR M. hat alles begriffen.

Man kann auch zum einkaufen mit dem Auto nach Ulm fahren ohne Maske.

Permalink
20.04.2020

@Peter B.
Selten so einen Blödsinn gelesen

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren