Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bayern nimmt zehn Corona-Patienten aus Italien auf

Corona-Krise

29.03.2020

Bayern nimmt zehn Corona-Patienten aus Italien auf

Das Foto zeigt eine Szene, in der eine mutmaßliche Corona-Patientin in einem bayerischen Krankenhaus aufgenommen wird.
Bild: Weizenegger (Symbolbild)

Am Sonntag übernimmt Bayern erstmals zwei Corona-Patienten aus Italien. In den nächsten Tagen sollen acht weitere folgen.

Bayern wird in den nächsten Tagen insgesamt zehn Corona-Patienten aus Italien übernehmen. Das kündigte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Sonntag über den Kurznachrichtendienst Twitter an. "Heute kommen die ersten zwei Patienten aus Italien in Bayern an", schrieb er. "Im Rahmen der Möglichkeiten", so schränkt Söder gleichzeitig ein, sollen in den nächsten Tagen acht weitere folgen. Die Patienten sollen auf Kliniken in Bayern verteilt werden. "Es ist wichtig in der Not zu helfen", so Söder. Der bayerische Ministerpräsident hatte den Schritt Anfang der Woche angekündigt.

Italien trifft die Corona-Krise derzeit mit am härtesten. Das Land hat bereits über 10.000 Todesfälle zu beklagen. Besonders betroffen ist das aus deutscher Sicht nahe liegende Südtirol.

Bayern nimmt zehn Corona-Patienten aus Italien auf

Andere Bundesländer haben vor einigen Tagen ähnliche Maßnahmen verkündet, um Nachbarländer zu unterstützen, deren Krankenhäuser aktuell stärker von der Krise betroffen sind als die Deutschlands. So übernehmen das Saarland und Baden-Württemberg Patienten aus Frankreich. In Sachsen wurden Anfang der Woche acht Patienten aus Italien aufgenommen. (AZ)

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

30.03.2020

Mal sehen ob sich die Meinung ändert wenn man für die eigenen Leute keinen Platz mehr hat. Aufstockung der Kapazitäten - hin oder her.

Permalink
29.03.2020

10 Personen aus Italien zu holen ist zwar besser als nichts, aber es hat viel zu lange gedauert bis sich die bayerische Staatsregierung dazu durch gerungen hat. Eigentlich beschämend für ein reiches Land wie Bayern.

Permalink
29.03.2020

Schöne menschliche Geste!!
Ich hoffe aber, dass wir noch mehr Kranke bei uns aufnehmen können als 10 Personen, um zu helfen, solange wir die Betten bei uns noch nicht alle für uns selbst brauchen...

Permalink
29.03.2020

Welcher Tiefschlaf? Deutschland hat seine ohnehin vergleichsweise hohen Kapazitäten in den letzten Wochen nochmals um 50 % erhöht. Sie sollten froh sein, in diesem Land leben zu dürfen. Und ich möchte Leute wie Sie hören, wenn wir jetzt Hunderte Kranke ins Land holen würden.

Permalink
29.03.2020

WOW!
10. !
8 sollen noch folgen! Welch exorbitante Nachbarschaftshilfe nach 8 Wochen Tiefschlaf. Weiter so!

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren