Newsticker
RKI meldet 8103 Neuinfektionen und 96 Tote
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bayerns Arbeitsmarkt boomt ungebrochen und vermeldet Rekorde

München

13.06.2017

Bayerns Arbeitsmarkt boomt ungebrochen und vermeldet Rekorde

Der Arbeitsmarkt in Bayern boomt ungebrochen. (Symbolbild)
Bild: Axel Heimken (dpa)

Bayerns Wirtschaft wächst und wächst. Das hat spürbare Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. Nach einer neuesten Prognose wird es dieses Jahr eine Rekordzahl an Beschäftigten geben.

Die ohnehin niedrige Arbeitslosigkeit in Bayern wird heuer voraussichtlich weiter schnell zurückgehen. Spitzenreiter soll nach einer am Dienstag veröffentlichten neuen Prognose der bayerischen Wirtschaft Niederbayern sein. Dort wird im Jahresverlauf ein Rückgang um zehn Prozent erwartet, so dass die Zahl der Arbeitslosen dort bis Jahresende auf unter 20.000 sinken könnte.

Bald 5,5 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Bayern

Fast genauso schnell könnte die Arbeitslosigkeit demnach in der Oberpfalz sinken - dort erwartet die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw) einen Rückgang um 9,6 Prozent auf ebenfalls unter 20.000. "Bayern steht vor einem goldenen Arbeitsmarkt 2017", sagte vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt. Regional könnte es den größten Rückgang um 11,3 Prozent im Oberpfälzer Arbeitsamtsbezirk Schwandorf geben, dicht gefolgt von Bamberg-Coburg mit 11,1 Prozent. 

Obwohl in vielen Branchen inzwischen Fachkräfte fehlen, entstehen weiter viele neue Arbeitsplätze: Landesweit wird die Zahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Arbeitnehmer in Bayern heuer nach einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung um 124 700 auf 5,5 Millionen steigen. Die oberbayerischen Unternehmen schaffen die meisten Arbeitsplätze - und zwar sowohl prozentual als auch in absoluten Zahlen: Die vbw erwartet ein Plus von 2,8 Prozent, das wären 57 000 neue Arbeitsplätze. dpa/lby

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren