Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bayerns Spitzenköche

Gastronomie

12.11.2018

Bayerns Spitzenköche

Wo laut „Gault & Millau“ die besten Restaurants im Freistaat sind

In Bayern lässt es sich nach Ansicht des internationalen Gourmetführers „Gault & Millau“ in 139 Restaurants hervorragend essen. Wie die aktuelle Ausgabe des Restaurantguides für 2019 zeigt, schmeckte es den Testern landesweit heuer erneut bei Christian Jürgens im „Überfahrt“ in Rottach-Egern am besten. Der Koch – laut Tester „ein hintersinniger Illusionist“, der „klassische Geschmackstiefe mit optischer Verführung vereint“, – steht in Bayern seit acht Jahren an der Spitze und wurde erneut mit 19,5 von 20 möglichen Punkten bewertet. Deutschlandweit erreichten nur sieben weitere Köche diesen Spitzenwert.

Zum Aufsteiger des Jahres wählten die Tester den 44-jährigen Christoph Rainer, der im Restaurant „Luce d’Oro“ in Elmau (Landkreis Garmisch-Patenkirchen) arbeitet. Neben seinen „schönsten Tellerstillleben“ wurde sein Gespür für „die perfekte Harmonie von Gerichten“ gewürdigt. Dafür wurde der Koch, der seine Wurzeln in der französischen Küche hat, mit 18 Punkten ausgezeichnet.

Als Newcomer wurde der 33 Jahre alte Christoph Kunz ausgezeichnet, der sich im Münchner Restaurant „Alois“ auf Anhieb 17 Punkte erkochte.

Der „Gault & Millau Restaurantguide“ wird jährlich veröffentlicht. Insgesamt wurden in der aktuellen Ausgabe 164 Restaurants in Bayern beschrieben und bewertet. Davon wurden 139 mit einer oder mehreren Kochmützen für besonders gute Küche ausgezeichnet. Während 15 Restaurants als „zu langweilig“ gestrichen wurden, schafften es 38 neue in den Guide. 13 wurden höher und sechs niedriger bewertet. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren