Newsticker
Ampel-Bündnis will Olaf Scholz schon in Nikolauswoche zum Kanzler wählen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Berchtesgaden: Nach der Flut wartet Berchtesgaden weiter auf Staatshilfen

Berchtesgaden
24.09.2021

Nach der Flut wartet Berchtesgaden weiter auf Staatshilfen

Der Landkreis Berchtesgadener Land war vom Hochwasser im Juli besonders schwer betroffen. Auf dem Foto bahnen sich Wassermassen in Bischofswiesen ihren Weg.
Foto: Kilian Pfeiffer, dpa

Plus Die Aufbauarbeiten nach den immensen Hochwasserschäden im Berchtesgadener Land stocken. Der Grund: Münchner Bürokratie und Verunsicherung in den Gemeinden.

Der Landkreis Berchtesgaden hat es schwer in letzter Zeit. Als wäre es nicht schlimm genug, dass man immer wieder der bayerische Landkreis mit den meisten Corona-Infektionen ist, kam im Juli auch noch eine größere Flutkatastrophe hinzu. Diese wurde zwar von den apokalyptischen Hochwassern im Rheinland überschattet, hat aber laut dem Landratsamt Berchtesgaden wohl Schäden in dreistelliger Millionenhöhe verursacht. Die Behebung dieser Schäden läuft aber nur langsam an: „Für diverse Maßnahmen sind vonseiten der zuständigen Gemeinden und anderer Behörden noch vorbereitende Maßnahmen zu treffen“, heißt es aus dem Landratsamt. Das betreffe etwa die Ausschreibung und Vergabe von Aufträgen. „Deswegen werden die Aufbauarbeiten noch etwas dauern“, teilt das Landratsamt in Berchtesgaden mit. Zumindest in den Gemeindeverwaltungen ist man sich einig, warum das Ganze länger dauert: Wegen der Untätigkeit der Staatsregierung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.