1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bestatter wegen Störung der Totenruhe vor Gericht

Schweinfurt

16.04.2019

Bestatter wegen Störung der Totenruhe vor Gericht

Ein Bestatter aus Nordbayern soll die Leichen von fünf Toten ohne deren Einverständnis für Ausbildungszwecke genutzt haben.

Wegen Störung der Totenruhe steht am Dienstag (9 Uhr) ein Bestatter vor dem Amtsgericht Schweinfurt.

Er soll fünf Tote ohne Einverständnis der Angehörigen ins Ausbildungszentrum für Bestatter in Münnerstadt (Landkreis Bad Kissingen) gebracht haben.

Der Angeklagte ist Vorsitzender des Bestatterverbands Bayern, lässt sein Amt aber ruhen. Es sollen 13 Zeugen gehört werden. (dpa/lby)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren