1. Startseite
  2. Bayern
  3. Betrüger wollen mit falschen Finanzamt-Mails Kontodaten klauen

Phishing-Mails

12.07.2018

Betrüger wollen mit falschen Finanzamt-Mails Kontodaten klauen

Betrüger versenden derzeit gefälschte E-Mails unter dem. Nutzer sollten dem Phishing-Link in den vermeintlichen Nachrichten vom Finanzministerium nicht folgen.
Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Vorsicht, Abzocke: Unter dem Vorwand einer Steuerrückerstattung versuchen Betrüger mit gefälschten E-Mails an die Kontodaten von Bürgern zu kommen.

Betrüger versuchen derzeit mit gefälschten Mails an die Kontodaten von Bürgern im Freistaat zu gelangen. Als Absender geben sie dabei das Bundesfinanzministerium an, wie das Bayerische Landesamt für Steuern am Donnerstag mitteilte. Im Betreff werde die Erstattung eines Guthabens angekündigt. Dazu sollten die Empfänger der Mail auf einen Link klicken und online ihre Kontodaten aktualisieren, da der Versuch der Steuerrückzahlung angeblich fehlgeschlagen sei.

Betrüger geben sich als Finanzministerium aus

Wie viele Menschen eine solche Mail bekommen haben, sei nicht bekannt, sagte eine Sprecherin des Landesamts. In Einzelfällen hätten sich Bürger bei ihrem Finanzamt gemeldet. Das Landesamt betonte, dass Steuerbehörden nie Steuernummern, Kontoverbindungen, Kreditkartennummern oder PINs per Mail anforderten. (dpa/lby)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20dpa_5F9D1E000F632CEE(1).tif
Nürnberg

Toter Säugling in Badewanne: Mutter muss viereinhalb Jahre in Haft

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen