Newsticker

So viele wie noch nie: Mehr als 10.000 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bistum zahlt Schmerzensgeld nach Misshandlung von Schülern

Regensburger Domspatzen

24.02.2015

Bistum zahlt Schmerzensgeld nach Misshandlung von Schülern

Das Logo der Regensburger Domspatzen: In der Vorschule der weltberühmten Regensburger Domspatzen haben der langjährige Direktor und mehrere Lehrer über Jahrzehnte Kinder misshandelt.
Bild: aw lf

In der Vorschule der weltberühmten Regensburger Domspatzen haben der langjährige Direktor und mehrere andere Lehrer über Jahrzehnte Kinder misshandelt.

Inzwischen lägen Berichte von 72 ehemaligen Schülern der Schule Etterzhausen und später in Pielenhofen vor, die so schwer geschlagen worden seien, dass von Körperverletzung auszugehen sei, teilte das Bistum Regensburg am Dienstag mit. 

Die Betroffenen berichten von Schlägen mit Fäusten, Stöcken und einem Schlüsselbund. Zudem seien sie mit spitzen Bleistiften malträtiert und persönliche Briefe geöffnet worden.

Das Bistum hat nun beschlossen, die Straftaten anzuerkennen und den Betroffenen ein Schmerzensgeld in Höhe von jeweils 2500 Euro zu zahlen. "Das Geld ist keine Entschädigung, sondern eine symbolische Anerkennung des Leides, welches Kindern angetan wurde", sagte Generalvikar Michael Fuchs.  dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren