Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Brandanschlag auf Obdachlosen: Polizei sucht mit Fotos nach Tatverdächtigen

München

10.11.2017

Brandanschlag auf Obdachlosen: Polizei sucht mit Fotos nach Tatverdächtigen

Unbekannte zündeten in der Nacht auf Freitag die Habseligkeiten eines Obdachlosen an. Zeugen retteten den schlafenden Mann vor Verletzungen. Nun sucht die Polizei nach Hinweisen.

Nach dem Brandanschlag auf einen Obdachlosen in München sucht die Polizei nun zwei Tatverdächtige. Die Männer sollen in der Nacht auf Donnerstag die Habseligkeiten des Opfers angezündet haben. Der 51-jährige Mann blieb dabei unverletzt.

Wie die Beamten mitteilen, tauchen die mutmaßlichen Täter auf Videoaufnahmen auf.

Anschlag auf Obdachlosen: Fahndung nach Tätern von München

Die Polizei beschreibt den Haupttäter wie folgt:

  • zwischen 18 und 20 Jahre alt
  • etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß
  • "arabisch-nordafrikanisches Aussehen"
  • schlanke Figur und extrem kurze, rasierte Haare
  • bekleidet mit schwarzer Schildmütze, schwarzer Steppjacke, weiß/grauem Kapuzenpulli, blauen Jeans, schwarzen Sportschuhen
  • Raucher

Außerdem sucht die Polizei einen Mittäter. Er soll ähnlich alt und groß sein, ebenfalls "arabisch-nordafrikanisch" aussehen, nackenlange, dunkle Haare mit Locken und einen Kinn-/Backenbart tragen. Bekleidet war er mit blauer Steppjacke mit Kapuze, dunkler Hose, dunklen Sportschuhen mit weißer Sohle. Auch er soll geraucht haben.

Wer Hinweise zu den mutmaßlichen Tätern geben kann, soll sich nach Angaben der Polizei unter der Telefonnummer 089/2910-0 melden. Das Bayerische Landeskriminalamt lobt 1000 Euro für Hinweise aus, die zur Klärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

10.11.2017

Wo sind denn jetzt die Berichte zu den 30 rechtsradikalen Brandanschlägen auf Obdachlose die statistisch seit dem Mordversuch in Berlin fällig sein müssten?

.

P.S. Liebe Grüne; dürfen wie die Typen bis zu ihrer Ausreise einsperren oder wollt ihr noch etwas mit ihnen und ihren Opfern experimentieren? Kapiert es endlich, das ist Einfalt und nicht Vielfalt.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren